NRW-Rückkehrerprogramm

Das NRW-Rückkehrerprogramm bietet exzellenten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im Ausland die Möglichkeit, sich mit einer Nachwuchsgruppe an einer NRW-Hochschule für eine Professur zu qualifizieren.

Die Förderung beträgt bis zu 1,25 Mio. Euro für maximal fünf Jahre. Forscherinnen und Forscher müssen promoviert sein, nach ihrer Promotion zwei Jahre exzellente wissenschaftliche Arbeit nachweisen können und seit mindestens einem Jahr im Ausland arbeiten. Zuvor müssen sie ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland gehabt haben. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist nicht erforderlich.

Auch 2017 bietet das Land Nordrhein-Westfalen hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im Ausland die Chance zum Aufbau und zur Leitung einer selbstständigen Nachwuchsgruppe an einer Universität ihrer Wahl in NRW.

Weitere Informationen zum NRW-Rückkehrerprogramm finden Sie undefinedhier.

An der HHU bieten folgende Fakultäten und Institute an, eine Nachwuchsgruppe bei sich aufzunehmen:

Hinweis: An der aktuellen Ausschreibung (Frist: 14. Dezember 2017) beteiligt sich keine der fünf HHU-Fakultäten als aufnehmende Einrichtung.

Ansprechperson für formale Fragen zum Programm NRW-Rückkehrerprogramm und zur Universität ist Frau Hanna Sturm, E-Mail: undefinedHanna.Sturm@hhu.de, Tel: 0211 81-12309.


Weitere Auskunft erteilt das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) für das NRW-Rückkehrerprogramm, E-Mail: undefinedrueckkehrer@mkw.nrw.de



 

 

Ansprechpartner

Patentmanagement & EU-Forschungsförderung

Hanna Sturm

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 04.51
Tel.: +49 211 81-12309
Fax: +49 211 81-12422
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAbteilung Forschung und Transfer