02.11.04 00:00

Rechtsmedizin:

Prof. Dr. Stefanie Ritz-Timme ernannt

Von: Rolf Willhardt

Heute erhielt Prof. Dr. Stefanie Ritz-Timme ihre Ernennungsurkunde zur C4-Professur für das Fach "Rechtsmedizin".

Pressebild
Rektor Prof. Dr. Dr. Alfons Labisch, Prof. Dr. Stefanie Ritz-Timme, Prof. Dr. Wolfgang Raab, Dekan der Mediziischen Fakultät (v.l.)

Foto: Betina van Fürden
Prof. Ritz-Timme wurde 1962 in Wolfhagen geboren. Sie studierte von 1981 bis 1988 Humanmedizin in Gießen. Die Approbation erfolgte 1988.

Von 1988 bis 1990 war sie wissenschaftliche Angestellte am Institut für Rechtsmedizin der Universität Kiel, wo sie auch 1990 promoviert wurde. Von 1990 bis zu ihrer Berufung nach Düsseldorf arbeitete Ritz-Timme dann weiter am Institut für Rechtsmedizin der Kieler Universität zunächst als Wissenschaftliche Assistentin, dann als Oberassistentin und Oberärztin (1996 war die Anerkennung als Fachärztin für Rechtsmedizin erfolgt, 1998 die Habilitation und die Ernennung zur Privatdozentin).

Zu den Arbeitsschwerpunkten von Prof. Dr. Stefanie Ritz-Timme gehören u.a. die Altersschätzung an Leichen, die Liegezeitbestimmung und die Entwicklung von Methoden zur postmortalen Diagnostik diabetischer Stoffwechselentgleisungen. Die Medizinerin arbeitete und arbeitet an mehreren Drittmittelprojekten, u.a. zur Kinderpornographie ("Entwicklung eines Verfahrens zur Schätzung des Lebensalters der kindlichen Opfer") sowie zur Beeinflussung von Schiffsführern durch Alkohol.

2001 erhielt Ritz-Timme den Konrad Händel-Preis zur Förderung rechtsmedizinischer Wissenschaft.

Sie ist Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin, außerdem stellvertretende Vorsitzende der Sektion "Experimentelle Gerontologie" der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, sowie im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "Rechtsmedizin" und im "International Journal of Legal Medicine" tätig.

Prof. Dr. Stefanie Ritz-Timme ist verheiratet und hat ein Kind.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation