03.07.2019 16:00

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Kovalevskaja-Preisträgerin Dr. Milica Gašić zur W3-Professorin in der Informatik ernannt

Von: Arne Claussen

Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck ernannte heute die Informatikerin Dr. Milica Gašić zur W3-Professorin für „Dialog Systems and Machine Learning“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Die neue Professorin ist Sofja-Kovalevskaja-Preisträgerin der Alexander von Humboldt-Stiftung und hat außerdem eine ERC-Starting Grant des European Research Council. Sie forscht zur Interaktion von Mensch und Maschine, insbesondere mittels Sprache.

Milica Gašić wurde am 03.07.2019 zur Professorin für Dialog Systems and Machine Learning an der HHU ernannt. (Fotos: HHU / Jochen Müller)

Prof. Dr. Milica Gašić, Inhaberin eines ERC-Starting Grant und Sofja-Kovalevskaja-Preisträgerin, lehrt und forscht an der Wissenschaftlichen Einrichtung Informatik.

Milica Gašić wurde im Jahr 1983 in Peć in Serbien geboren. Sie studierte Computerwissenschaften und Mathematik an der Universität in Belgrad. Nach ihrem Diplom wechselte sie nach Cambridge, wo sie ihren Master in „Computer Speech, Text and Internet Technology“ ablegte. Nach ihrer Promotion 2011 forschte sie in Cambridge als Postdoc in der Arbeitsgruppe für Dialogsysteme. In der Folge wurde sie 2016 Lecturer für Dialogsysteme, dann Gruppenleiterin. Nach einer kurzen Phase als Arbeitsgruppenleiterin an der Universität des Saarlandes wechselte sie im April 2019 als W3-Professorin ans Institut für Informatik der HHU.

Prof. Gašić forscht zu Fragen des maschinellen Lernens und zu den Möglichkeiten, wie Computer die menschliche Sprache verstehen und über sie kommunizieren können. In der Anwendung geht es hier um eine natürliche, mit Sprache zu bedienende Mensch-Maschine-Schnittstelle. Unter anderem konnte sie zeigen, dass Dialogsysteme  während der Kommunikation mit menschlichen Nutzern in Echtzeit aus der Interaktion lernen können.  Die von ihr entwickelten Systeme lassen sich in vielen unterschiedlichen Anwendungsgebieten einsetzen und sind unempfindlich gegen Störgeräusche.

Zu den großen Erfolgen von Milica Gašić gehören die Einwerbung eines renommierten ERC-Starting Grants und die Verleihung eines Sofja-Kovalevskaja-Preises durch die Alexander von Humboldt-Stiftung, die beide mit über einer Millionen Euro dotiert sind. Mit diesen Fördermitteln wird sie an der HHU eine internationale Arbeitsgruppe aus über zehn Promovenden und Postdocs aufbauen, mit denen sie gemeinsam an der nächsten Generation von Dialogsystemen forschen wird.

Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck ist glücklich und stolz, dass Prof. Gašić zukünftig an der HHU forschen und lehren wird. „Milica Gašić ist eine Ausnahmeforscherin, die sich schon in jungen Jahren einen hervorragenden wissenschaftlichen Ruf erworben hat. Sie arbeitet in einem für die Weiterentwicklung von IT-Systemen extrem wichtigen Feld und wird den Schwerpunkt der HHU ‚Künstliche Intelligenz‘ weiter stärken.“ Prof. Steinbeck ergänzt: „Darüber hinaus ist Frau Gašić eine inspirierende Hochschullehrerin, die es schafft, vor allem junge Frauen für die sonst männerdominierten Computerwissenschaften zu begeistern.“

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation