12.02.16 08:57

Gesellschaft von Freunden und Förderern

Hort-Stiftung ermöglicht HHU-Studierenden Auslandsaufenthalte

Von: Julius Kohl

12.02.2016 – Die Hort-Stiftung vergibt Stipendien an Studierende der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) für Forschungsaufenthalte in Ghana, den USA und in England.

Bei der offiziellen Übergabe der Stipendien: Christian Hort, Sohn der Stifter Hedwig und Waldemar Hort mit dem Stipendiaten Sebastian Horstmann, sowie dem Präsidenten Eduard H. Dörrenberg und dem Geschäftsführer Edzard Traumann von der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Düsseldorf (v.l.n.r.). Horstmann wird mit Hilfe des Stipendiums drei Monate an der Harvard Universität in Cambridge, USA, forschen. Die Stipendiatinnen Kristin Harling und Magdalena Sommer sind für ihre Forschung bereits in Ghana und Großbritannien.

Bei der offiziellen Übergabe der Stipendien: Christian Hort, Sohn der Stifter Hedwig und Waldemar Hort mit dem Stipendiaten Sebastian Horstmann, sowie dem Präsidenten Eduard H. Dörrenberg und dem Geschäftsführer Edzard Traumann von der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Düsseldorf (v.l.n.r.). Horstmann wird mit Hilfe des Stipendiums drei Monate an der Harvard Universität in Cambridge, USA, forschen. Die Stipendiatinnen Kristin Harling und Magdalena Sommer sind für ihre Forschung bereits in Ghana und Großbritannien. (Bild: Ellen Barbara Reitz)

Die Hedwig und Waldemar Hort Stipendienstiftung (Kurz: Hort-Stiftung) hat am 11. Februar 2016 an drei HHU-Studierende Stipendien für Forschungsaufenthalte im Ausland vergeben. Die Stipendiatinnen und der Stipendiat, Kirstin Harling, Sebastian Horstmann und Magdalena Sommer, können mit dieser Unterstützung in Ghana, den USA und in England forschen:

Mit 2.000 Euro unterstützt die Hort-Stiftung die Medizinstudierende Kirstin Harling bei einem Aufenthalt in Kumasi, Ghana. Hier wird sie zum Thema "Aufklärung der Rolle immunpolarisierender Moleküle bei der Immunantwort gegen die Tuberkulose" forschen.

Für einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt an der Harvard Universität in Cambridge, USA, erhält Sebastian Horstmann (Studienfach: Medizinischen Physik) 3.700 Euro. Er wird hier zum Thema "Fluss nanometergroßer Teilchen durch poröse Medien über Mikrofluidik" forschen.

Magdalena Sommer, Studierende der Biochemie, erhält für einen zehnwöchigen Aufenthalt an der Glasgower Strathclyde-Universität 2.150 Euro, um zum Thema "Herstellung von Fluoroarenen – Synthese und Charakterisierung neuer Produkte" zu forschen.

Im Rahmen einer Feierstunde im Haus der Universität, wurden die Stipendien in Abwesenheit zweier Stipendiatinnen offiziell übegeben.

Die von der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Düsseldorf verwaltete Hedwig und Waldemar Hort Stipendienstiftung hat seit ihrer Gründung vor 26 Jahren bereits 91 Stipendien bzw. Förderungen an Studierende der Universität Düsseldorf vergeben. Die Unterstützung ermöglicht es den Studierenden, im Rahmen eines längeren Aufenthaltes im In- und Ausland zusätzliche Kenntnisse zu erwerben oder an wissenschaftlichen Themen zu arbeiten. Für ein Stipendium können sich Studierende aller Fakultäten der HHU bewerben.

undefined Weitere Informationen

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation