09.07.2019 08:00

Examensfeier der Philosophischen Fakultät

451 Studienabschlüsse im Sommersemester

Von: Victoria Meinschäfer

Dekan Prof. Dr. Achim Landwehr konnte am Montag den Absolventinnen und Absolventen der Philosophischen Fakultät zu ihren Bachelor- und Masterabschlüssen gratulieren. In seiner Rede beglückwünschte er die Absolventinnen und Absolventen und bedankte sich zugleich für ihre Engagement.

„Sie können zu Recht stolz sein auf das, was Sie in den vergangenen Jahren vollbracht haben. Ihren Studienabschluss dürfen Sie mit Fug und Recht als etwas Außergewöhnliches ansehen", gratulierte Prof. Dr. Achim Landwehr (Foto unten) den glücklichen Absolventinnen und Absolventen. Fotos: Medienlabor

„Sie können zu Recht stolz sein auf das, was Sie in den vergangenen Jahren vollbracht haben. Ihren Studienabschluss dürfen Sie mit Fug und Recht als etwas Außergewöhnliches ansehen. Aber nicht nur Sie haben sich in dieser Fakultät verändert. Sie haben auch die Fakultät selbst verändert. Auch wir haben von Ihnen gelernt. In Diskussionen, Texten, Projekten haben Sie uns, die Lehrenden der Philosophischen Fakultät, zum Nachdenken gebracht und dazu angeregt, Dinge neu zu beleuchten. Dafür möchten wir Ihnen danken.“

Der Dekan drückte seine Hoffnung aus, dass der Studienabschluss nicht das Ende der Beziehung zur Heinrich-Heine-Universität sein werde: „Die Philosophische Fakultät war für Sie in den vergangenen Jahren nicht nur ein Ort, an dem Sie Lehrveranstaltungen besucht und Prüfungen abgelegt haben. Sie war auch Lebensraum, war wesentlicher Teil Ihres Alltags, war der Ort, an dem Sie vieles erlebt haben und an dem wichtige Weichen für Ihr weiteres Leben gestellt wurden. Als Philosophische Fakultät wären wir alle froh, wenn wir auch weiterhin Teil Ihres Lebens bleiben würden. Nicht nur, weil Sie nun Ihr Examen mit unserem Logo in Händen halten, sondern weil wir Ihnen etwas bedeuten.“

Zugleich wurden vier wissenschaftliche Preise verliehen:

Katrin Gansera wurde mit dem Carl-Wambach-Preis der ‚Heinrich Heine - Carl Wambach Stiftung’ für die sprachlich und inhaltlich beste Masterarbeit des Faches Germanistik ausgezeichnet, den Preis überreichte die Vorsitzende des Kuratoriums, Prof. Dr. Ricarda Bauschke-Hartung.

Mit dem IIK-Preis Interkultur für herausragende Examensarbeiten auf dem Feld interkultureller Studien wurden Mareike Ilsemann und Daniela Martin ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte durch den Geschäftsführer des IIK, Dr. Matthias Jung.

Der Preis der Deutsch-Britischen Gesellschaft Düsseldorf e.V. für die beste Masterarbeit am Institut für Anglistik und Amerikanistik ging

an Mareike Ilsemann. Peter Brock, der Vorsitzende der Deutsch-Britischen Gesellschaft,  übergab die Auszeichnung.

Mit dem Verso-Preis für die beste Masterarbeit im Sozialwissenschaftlichen Institut (2018/19), gestiftet vom ‚Verein der Freunde und Förderer des Sozialwissenschaftlichen Instituts e. V.’, wurde Marco Wähner gewürdigt. Die Preisverleihung übernahm die Vorstandsvorsitzende, Dr. Susanne Keuneke.

Sebastian Scholz, aus dem Studiengang Philosophie, sprach bei der Feier als Vertreter der Absolventinnen und Absolventen.

Insgesamt wurden in der Philosophischen 309 Bachelor- und 142 Masterabschlüsse erreicht.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation