09.09.19 13:57

Für helle Köpfe - Forschung zum Anfassen!

Heute bis 24 Uhr: Nacht der Wissenschaft auf dem Schadowplatz

Von: Carolin Grape / D.J.

Düsseldorf ist bekannt als internationaler Wirtschafts- und Kulturstandort. Doch auch Forschung und Wissenschaft spielen eine bedeutende Rolle in dieser Stadt. Genau das soll die Nacht der Wissenschaft – in diesem Jahr bereits zum dritten Mal – am Freitag, den 13. September von 17 bis 24 Uhr beweisen.

Mehr als 60 Aktionen, Vorträge und spannende Experimente warten bei der Nacht der Wissenschaft auf die Besucher. Schirmherr OB Thomas Geisel und Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck (beide im Vordergrund) stoßen mit den beteiligten Partnern an der „Denk-Bar“ auf eine erkenntnisreiche Veranstaltung an. Zudem dabei (v.l.n.r.): Der kaufmännische Geschäftsführer des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung Dr. Kai de Weldige, Dr. Anne Rother vom Forschungszentrum Jülich, die neue Präsidentin der Hochschule Düsseldorf Prof. Dr. Edeltraud Vomberg, Robert Schumann Hochschule-Prorektor Prof. Thomas Leander und DDZ-Vorstand Andreas Fidelak (Foto: HHU/Wilfried Meyer).

Initiiert und veranstaltet von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der HHU sowie der beteiligten Institute allen Interessierten das breite Spektrum ihrer wissenschaftlichen Themen auf dem Schadowplatz und im ‚Haus der Universität‘. 

Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck: „In der Nacht der Wissenschaft können sich die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer davon überzeugen, welch erstaunliche Forschung die Hochschulen und Forschungseinrichtungen in ihrer Stadt und Region zu bieten haben. Von Hirntumorchirurgie und Laserforschung über Virtual Reality und Mobilität der Zukunft bis hin zu Künstlicher Intelligenz und philosophischen Gedankenexperimenten: Mit über 60 Aktionen an Infoständen, in Wissenschafts-Talkrunden und Experimenten laden wir alle zum Mitmachen, Mitdenken und Mitdiskutieren ein. Mit dieser „Forschung zum Anfassen“ möchten wir die Neugier auf Wissenschaft wecken und für Forschungsthemen begeistern. Der Dialog zwischen Bürgerinnen und Bürgern mit Forscherinnen und Forschern ist der HHU als  Bürgeruniversität ein wichtiges Anliegen und ich bin mir sicher, dass diese bunte Nacht dazu beitragen wird, das Vertrauen in die Wissenschaft zu stärken.“

In den sieben Themenfeldern „Medizin & Ernährung“, „Energie und Umwelt“, „Biologie und Evolution“, „Technologie und Werkstoffe“, „Medien und Kommunikation“, „Wirtschaft & Gesellschaft“, sowie „Wahrnehmung & Logik“ werden ausgesuchte Forschungsprojekte für Jedermann erklärt. Zudem findet ein sogenannter Science-Slam statt, bei dem Wissenschaftler mit viel Wortwitz aktuelle Forschungsergebnisse vorstellen.

An der Nacht der Wissenschaft beteiligen sich neben der Heinrich-Heine-Universität, das Deutsche Diabetes-Zentrum, das Forschungszentrum Jülich, die Hochschule Düsseldorf, das Max-Planck Institut für Eisenforschung GmbH, die Robert-Schumann Hochschule sowie die WHU | Otto Beisheim School of Management.  

 

Termin:

Was: „Nacht der Wissenschaft“

Wann: 13. September, 17:00 Uhr – 00:00 Uhr

Wo: Schadowplatz und Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf

Programm und Detailinformationen   

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation