Pressemeldungen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

17.06.20

FamilienBeratungsBüro / Sommerfreizeit

Vorhang auf: Wie es ist, ein Clown, Akrobat oder Zauberer zu sein

Zusätzlich zu seinem virtuellen Ferienprogramm in den ersten drei Ferienwochen bietet das FamilienBeratungsBüro nun auch für Kleingruppen (maximal 10 Kinder im Alter zwischen 6 bis 12 Jahren) eine Ferienfreizeit in Campusnähe - Turnhalle auf der Brinckmannstraße - an. Eine Anmeldung ist ab sofort bis einschließlich 10.07.2020 möglich.

Kategorie: Newsticker, Pressemeldungen

17.06.20

„Brückenland Kilikien“

Virtuelle Ausstellung der Münzsammlung

Das Institut für Geschichte und das damit verbundene Digitale Münzkabinett der Heinrich-Heine-Universität laden zum Besuch der Online-Ausstellung „Brückenland Kilikien“ ein. Kilikien ist eine antike Landschaft auf dem Gebiet der heutigen Türkei, die ein Bindeglied zwischen dem antiken Kleinasien und dem syrischen Kulturraum ist. Insbesondere auf einer religiösen Ebene von Gottheiten und ihren Kulten lassen sich enge (Kultur)Kontakte nachweisen, die sich auf den zahlreichen dort geprägten Münzen spiegeln.

Kategorie: Newsticker, Pressemeldungen

16.06.20

Hochauflösendes 3D-Modell zeigt starke Ähnlichkeit im Aufbau der Fibrillen

Neuer Hinweis auf Zusammenhang zwischen Alzheimer und Diabetes

Krankhaft verklumpte Eiweiße sind für eine Reihe von Erkrankungen charakteristisch. Dazu zählen unter anderem Alzheimer, Parkinson und der verbreitete Typ-2-Diabetes. Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich (FZJ), der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der Universität Maastricht haben mittels Kryo-Elektronenmikroskopie nun erstmals ein scharfes Bild davon erhalten, wie sich einzelne Moleküle in den Proteinfäden anordnen, aus denen die Diabetes-typischen Ablagerungen bestehen. Die Struktur der Fasern in den sogenannten Fibrillen erinnert stark an die von Alzheimer-Fibrillen. Das Ergebnis, das sie nun in der Zeitschrift Nature Structural & Molecular Biology vorstellen, steht im Einklang mit weiteren Gemeinsamkeiten, die Forscher in den letzten Jahren herausgefunden haben.

Kategorie: Forschung News, Newsticker, Pressemeldungen

15.06.20

Diversity-Preis der HHU

Vielfalt ist ein Gewinn

Chancengerechtigkeit braucht gute Rahmenbedingungen – damit sich alle Studierenden, Beschäftigten und Lehrenden an einer Universität frei entfalten und ihre Potenziale nutzen können. Das vielfältige Engagement für dieses wichtige Thema würdigt nun zum zweiten Mal der Diversity-Preis der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU).

Kategorie: INTRANET News, Pressemeldungen

14.06.20

Corona im Fokus: HHU-Expertise zur Pandemie

Die Wirksamkeit der Corona-Warn-App kann sich nur im Praxistest zeigen

Eine Warn-App kann ein wichtiger Baustein der Corona-Pandemie-Bekämpfung sein. Für ihr Wirken müssen viele Faktoren ineinandergreifen, die sich vorab kaum simulieren lassen. „Die Einführung der Corona-Warn-App ist eine politische Entscheidung. Ihr Erfolg hängt davon ab, dass sehr viele Menschen bereit sind, die App freiwillig für einen längeren Zeitraum zu nutzen“, sagt Prof. Dr. Peter Kenning vom Lehrstuhl für BWL, insbesondere Marketing, Co-Autor des Gastbeitrages und wie Susanne Dehmel und Gert G. Wagner Mitglied des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen (SVR). Eine aktuelle Analyse zentraler Erfolgsfaktoren einer solchen App aus Perspektive der Technologieakzeptanzforschung.

Kategorie: Corona-Expertisen, Pressemeldungen

10.06.20

Bürgeruniversität

HEUTE: Online-Diskussion: "Zwei Wissenschaftler*innen – drei Ergebnisse? Wem können wir vertrauen?"

Durch die Corona-Pandemie konnten wir in den letzten Monaten den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess in Echtzeit mitverfolgen. Wir erleben, wie Daten erhoben, Ergebnisse diskutiert und von Experten und Expertinnen bewertet werden. Doch nicht immer sind sich die Fachleute einig. Selbst wenn sie von ähnlichen Grundannahmen ausgehen, kann ihre Einschätzung im Detail deutlich abweichen. Die zuletzt heiß diskutierte Frage, „Wie infektiös sind Kinder?“, ist nur ein Beispiel.

Kategorie: Pressemeldungen

09.06.20

High-resolution 3D model reveals strong similarity in fibril structure

New indication of a link between Alzheimer’s and diabetes

Pathological protein clumps are characteristic of a series of diseases, such as Alzheimer's disease, Parkinson's disease, and type 2 diabetes. Scientists at Forschungszentrum Jülich, Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU), and Maastricht University have now used cryo-electron microscopy to obtain a sharp image for the first time of how individual molecules are arranged in protein strings, which constitute the deposits typical for diabetes. The structure of the fibrils is very similar to that of Alzheimer's fibrils. These findings are in line with other commonalities that researchers have discovered in the last few years.

Kategorie: Forschungsnews Englisch, Auch in Englisch

09.06.20

Philosophische Fakultät

Prof. Dr. Dennis Christopher Spies ernannt

Am 26. Mai hat Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck Dr. Dennis Christopher Spies zum W3-Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Politische Ökonomie ernannt.

Kategorie: Newsticker, Pressemeldungen

08.06.20

Corona im Fokus: HHU-Expertise zur Pandemie

"Dieses Konjunkturpaket hat wirklich Wumms!"

Der Koalitionsausschuss hat sich auf Eckpunkte eines beispiellosen Konjunkturpakets verständigt. Gezielte Maßnahmen im Umfang von insgesamt 130 Milliarden Euro sollen dafür sorgen, dass Deutschland gestärkt aus der Krise hervorgeht. "130 Milliarden Euro sind eine riesige Summe, aber andererseits nur vier Prozent des Inlandsproduktes. Sie werden die richtige Wirkung entfalten", meint Jens Südekum in seinem Gastbeitrag. Der Professor für Internationale Volkswirtschaftslehre am Düsseldorfer Institute for Competition Economics (DICE), gehört zum Wissenschaftlichen Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der das Ministerium in wirtschaftspolitischen Fragen berät.

Kategorie: Corona-Expertisen, Pressemeldungen

04.06.20

DFG fördert neues Schwerpunktprogramm

Neue Konzepte der Virus-Wirt-Interaktion in Prokaryoten

Prof. Dr. Julia Frunzke vom Institut für Bio- und Geowissenschaften des Forschungszentrums Jülich (FZJ) und Professorin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) koordiniert eines von 14 neuen Schwerpunktprogrammen (SPP), die die Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Jahr 2020 einrichtet. Ziel des neuen Programms ist es, Virus-Wirt-Interaktionen in Prokaryoten sowohl auf Einzelzellebene als auch im Kontext mikrobieller Gemeinschaften mit hochmodernen Methoden zu untersuchen. Die insgesamt 14 neuen Verbünde erhalten für zunächst drei Jahre insgesamt rund 85 Millionen Euro.

Kategorie: Forschung News, Newsticker, Pressemeldungen

Treffer 71 bis 80 von 9506

Zum Nachrichten Archiv
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation