Pressemeldungen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

27.08.19

Veröffentlichung in Scientific Reports

Biologisches Gefahrenpotenzial von Nanopartikeln untersucht

Kohlenstoff-Nanopartikel sind ein vielversprechendes Werkzeug für biomedizinische Anwendungen, etwa für den gezielten Wirkstofftransport in Zellen. Ein Team aus Physik, Medizin und Chemie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat nun untersucht, ob diese Partikel für den Organismus potenziell gefährlich sind, beziehungsweise wie Zellen sich der Teilchen wieder zu entledigen versuchen. Die Ergebnisse der interdisziplinären Studie wurden jetzt in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Newsticker

26.08.19

iGEM-Team der HHU 2019

HHU-Studierende forschen an der Zukunft der Milchindustrie

Die „Milch der Zukunft“ zu entwickeln ist das Ziel des iGEM-Teams 2019 der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Das „SynMylk“-Team aus 17 Studierenden will mithilfe speziell dafür entwickelter Mikroorganismen die Hauptbestandteile von Milch im Bioreaktor erzeugen und zu einem Getränk zusammensetzen. Sie treten damit, als viertes HHU-Team, beim internationalen iGEM-Wettbewerb an.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Alumni-News, Newsticker

26.08.19

Vortragsreihe ‚Forschung im Fokus‘

Mehr Bewegung, aber wie? Wie neue Programme die Bevölkerung bewegen

Am 5. September stellt Prof. Dr. phil. Claudia Pischke um 19 Uhr im Haus der Universität innovative und wissenschaftlich untersuchte Programme zur Bewegungsförderung vor, die sowohl individuelles Verhalten als auch soziale Umweltfaktoren berücksichtigen.

Kategorie: Pressemeldungen

23.08.19

Studierendenakademie der HHU

Sommerkurse Deutsch 2019 am Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache

Wie schon in den Vorjahren fanden auch im Juli und August 2019 wieder an der HHU die Sommerkurse Deutsch des „Studiengebiets Deutsch als Fremdsprache“ der Studierendenakademie statt. Studierende aus aller Welt waren an der Heinrich-Heine-Universität zu Gast, um die deutsche Sprache nicht nur aus einem Buch zu erlernen, sondern auch durch das hautnahe Erleben der deutschen Kultur vor Ort.

Kategorie: Pressemeldungen, Newsticker

22.08.19

Informationsveranstaltung im Haus der Universität am 30. August

Die Uni für sich (wieder) entdecken: Gasthörer sein an der HHU

Eine Gasthörerschaft, also eine Teilnahme an wissenschaftlichen Lehrveranstaltungen der Heinrich-Heine-Universität ohne Prüfungen, steht allen offen, die Freude an persönlicher Weiterbildung haben. Sie ist an keinerlei Zugangskriterien wie Abitur oder Altersgrenze gebunden. Bei der Informationsveranstaltung am 30. August 2019 im Haus der Universität konnten Interessierte alles Wissenswerte erfahren.

Kategorie: Pressemeldungen, HdU News, Newsticker

21.08.19

Veröffentlichung in Nature Communications

Proteinaggregation: Zusammenlagerung von Proteinen nicht nur bei Alzheimer und Parkinson relevant

Bei neurodegenerativen Erkrankungen spielen Amyloid-Fibrillen eine gefährliche Rolle. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und des Forschungszentrums Jülich konnten nun mit Hilfe der Kryoelektronenmikroskopie (Kryo-EM) erstmals die räumliche Struktur der Fibrillen entschlüsseln, die sich aus PI3K-SH3-Domänen bilden – ein für die Forschung wichtiges Modellsystem. Die untersuchten Fibrillen stehen zwar selbst nicht mit einer Erkrankung in Verbindung, aber die erzielten Ergebnisse und entwickelten Methoden können zum Verstehen von Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson dienen. Die Studie wurde jetzt in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News

21.08.19

Chemistry: publication in the Journal of the American Chemical Society

Shedding light on the reaction mechanism of PUVA light therapy for skin diseases

Together with their Munich-based colleagues, a team of physical chemists from Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU) has clarified which chemical reactions take place during PUVA therapy. The therapy involves light-induced damage to the DNA of diseased cells. The team working under Prof. Dr. Peter Gilch has now published its findings in the Journal of the American Chemical Society.

Kategorie: Auch in Englisch

20.08.19

Chemie: Veröffentlichung im Journal of the American Chemical Society

Reaktionsmechanismus der PUVA-Lichttherapie von Hauterkrankungen aufgeklärt

Ein Team von Chemikern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat zusammen mit Münchner Kollegen aufgeklärt, welche chemischen Vorgänge bei der sogenannten PUVA-Therapie ablaufen. Dabei werden gezielt Schädigungen an der DNA von erkrankten Zellen hervorgerufen. Die Ergebnisse veröffentlichte das Team um Prof. Dr. Peter Gilch jetzt in der Fachzeitschrift Journal of the American Chemical Society.

Kategorie: Pressemeldungen, Schlagzeilen, Forschung News

15.08.19

Volkswagen Foundation to provide funding of EUR 1.5 million

HHU researchers research the basic principles of life

Within its “Life” programme, the Volkswagen Foundation is funding a joint project by Heinrich Heine University Düsseldorf (HHU), Max Planck Institute for Coal Research in Mülheim/Ruhr and Université de Strasbourg. In the coming five years, a team at the Institute of Molecular Evolution led by Prof. Dr. William Martin will recreate chemical conditions in the Earth’s crust four billion years ago to study the central role of inorganic catalysts for the emergence of life.

Kategorie: Auch in Englisch

15.08.19

Veröffentlichung in iScience

Gestresste Pflanzen müssen Eisen im Griff haben

Wenn Landpflanzen die Nahrung schwindet, müssen sie auf diesen Stressfaktor reagieren. Pflanzenforscher der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) haben anhand von vorhandenem Datenmaterial untersucht, welche Gene sie im Stressfall aktivieren und wofür diese stehen. Ihre Ergebnisse publizierten sie in der Fachzeitschrift iScience.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Newsticker

Treffer 51 bis 60 von 9250

Zum Nachrichten Archiv
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation