HHU StartUniversitätInformationen und Anweisungen zum CoronavirusHinweise für Studierende - Update 01.04.2020

Hinweise für Studierende der HHU

[Update der Seite: 01.04.2020, 16:30 Uhr]

E-Mail der Universitäts- und Fakultätsleitungen vom 20. März 2020: Download PDF

Generelle Schutzhinweise

Zum Schutz der individuellen Gesundheit und um weitere Infektionen zu vermeiden, ergreift die Heinrich-Heine-Universität die folgenden präventiven Maßnahmen. Diese Maßnahmen gelten unabhängig davon, ob erste Krankheitssymptome bereits aufgetreten sind. Ganz allgemein werden Studierenden gebeten, nur auf den Campus zu kommen, wenn dies dringend notwendig ist.

  1. Alle Studierenden sollen den Campus nicht betreten, sofern kein wichtiger Grund vorliegt.
  2. Studierende, bei denen eine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht, dürfen die Heinrich-Heine-Universität nicht betreten (Gelände und Gebäude), bis nachgewiesen ist, dass die Erkrankung ausgeheilt bzw. nicht mehr ansteckend ist.
  3. Studierende, die aus einem der internationalen Risikogebiete eingereist sind oder in einem besonders betroffenen Gebiet (hierzu zählte bis zum 31. März der Landkreis Heinsberg) waren, dürfen die Heinrich-Heine-Universität für 14 Tage nach Einreise bzw. Aufenthalt nicht betreten (Gelände und Gebäude). Die Frist beginnt erst zu laufen, wenn der Aufenthalt in den genannten Gebieten beendet ist.
    Die vom Robert-Koch-Institut ständig aktualisierte Liste dieser Gebiete finden Sie hier.
  4. Studierende, die in Kontakt mit an dem Corona-Virus erkrankten Personen standen oder noch stehen, weil sie z.B. diese pflegen oder mit ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben, dürfen für die Dauer der Erkrankungsphase der Kontaktperson und 14 Tage darüber hinaus ebenfalls die Heinrich-Heine-Universität (Gelände und Gebäude) nicht betreten. Der Anordnung des Gesundheitsamtes ist zu folgen.

Diese Regelungen gelten auch für das Gelände und die Gebäude des Universitätsklinikums, sofern der Besuch nicht aus medizinischen Gründen erfolgt.

Ihre Fragen:

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation