HHU StartUniversitätZUVZentrale UniversitätsförderungChancen nutzen - Das Deutschlandstipendium an der HHU

»Chancen nutzen« - Das Deutschlandstipendium an der HHU

Dieses Förderprogramm des Bundes, das sogenannte Deutschlandstipendium, richtet sich an leistungsstarke Studierende aller Fakultäten der Heinrich-Heine-Universität. Es können Studierende vom 1. Semester des Bachelor-Studiums bis zum Abschluss Master bzw. bis zum Staatsexamen gefördert werden.

Das Bewerbungsverfahren »Chancen nutzen«  - Das Deutschlandstipendium an der Heinrich-Heine-Universität 2018/19 startet:

Bewerben Sie sich vom 1. Juli bis 31. Aug. 2018, Erstsemester bis 15. Sept. 2018.

undefinedBewerberportal Deutschlandstipendium der HHU

Neu: Im Rahmen der familiengerechten Hochschule gibt es erstmalig ein Sonderkontingent für Studierende mit Kind.


Grundlage des Programms ist das Matching-Verfahren: Der Bund stellt je Stipendium monatlich 150,00 Euro zur Verfügung. Dieser Betrag wird mit derselben Summe durch private Spender und Stifter aufgestockt, so dass jede Stipendiatin und jeder Stipendiat mit 300,00 Euro im Monat unterstützt wird: dies ergibt 3.600,00 Euro im Jahr. Das Stipendium wird zunächst für bis zu zwei Semester gewährt. Eine weitere Förderung setzt eine erneute Bewerbung im Folgejahr voraus, die wiederum an eine Leistungsüberprüfung gekoppelt ist. 


Ausführliche Informationen über das Deutschlandstipendium entnehmen Sie bitte der offiziellen Internetpräsenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). 

FAQ - Das Deutschlandstipendium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Wer kann sich bewerben?
  • Chancen auf ein Stipendium haben Studienanfängerinnen und -anfänger sowie Studierende der Heinrich-Heine-Universität aller Fakultäten und Studiengänge, die hervorragende Leistungen erbracht haben. 

    Im Rahmen der familiengerechten Hochschule gibt es darüber hinaus erstmalig ein Sonderkontigent für Studierende mit Kind.

Wann kann ich mich bewerben?
  • Der Bewerbungszeitraum beginnt am 01.07.2018 und endet am 31.08.18. Erstsemester können sich bis zum 15.09.2018 bewerben.

Woher bekomme ich die geforderte Leistungsübersicht?
  • Eine Aufstellung der bisherigen universitären Leistungen inkl. Creditpoints erhalten Sie im SSC.

Ich warte noch auf eine oder mehrere Noten, die in der Leistungsübersicht nicht aufgeführt sind. Muss ich eine aktualisierte Übersicht nachreichen?
  • Nein, die Leistungsübersicht dient nur zu einer ersten Einordnung der Bewerbungen, nach Ende der Bewerbungsfrist erhalten wir den letzten Stand der Noten aller Bewerber direkt vom Prüfungsamt.

Kann ich Unterlagen nachreichen?
  • In wichtigen Ausnahmefällen (z.B. Auslandsaufenthalt)  können Sie Unterlagen nach vorheriger Absprache nachreichen. Wir bitten Sie zu beachten, dass der Zeitpunkt der Bewerbung innerhalb des Bewerbungszeitraums keinen Einfluss auf die Vergabe des Stipendiums hat, d.h. Sie können Ihre Unterlage zunächst in aller Ruhe sammeln und dann die Bewerbung abschicken.

Ist eine Förderung durch das Deutschlandstipendium auch während eines Auslandsemesters möglich?
  • Ja, das ist möglich, solange Sie weiterhin an der HHU immatrikuliert sind. Bitte beachten Sie, dass Sie sich trotzdem innerhalb der Regelstudienzeit bewegen sollten.

Können sich Studenten aus dem Ausland für das Deutschlandstipendium bewerben?
  • Ja, sofern Sie an der HHU immatrikuliert sind.

Ich werde im nächsten Semester ein Masterstudium anschließen, habe mein Bachelorzeugnis jedoch noch nicht erhalten, kann ich mich trotzdem bewerben?
  • Sofern Sie offiziell „vorläufig“ in den Masterstudiengang eingeschrieben sind, ist eine Bewerbung möglich. Das Bachelorzeugnis ist dann nach dem Erhalt einzureichen. Sollte dies nicht geschehen, müssen sämtliche bis dahin eventuell erhaltenen Bezüge zurückgezahlt werden.

Wann werde ich über die Vergabe des Stipendiums informiert?
  • Alle Bewerber werden voraussichtlich Ende November informiert. Zu- und Absagen werden dabei zeitgleich versendet. Bitte sehen Sie von telefonischen Nachfragen ab.

Wann wird das Stipendium ausgezahlt?
  • Die Förderungsphase beginnt im Oktober, die erste Auszahlung erfolgt in der Regel aber im Dezember. Die Raten für die vorangegangenen Monate Oktober und November werden dann rückwirkend mitausgezahlt.

Beträgt der Förderungszeitraum zwangsläufig ein Jahr?
  • Nein, eine Vergabe für ein Semester ist ebenfalls möglich, falls Sie nur noch ein Semester zu studieren haben. Zum Sommersemester werden die dann wieder frei gewordenen Plätze an Nachrücker verteilt. Eine Bewerbung ist aber nur einmal im Jahr, zum jeweils ausgeschriebenen Zeitraum möglich.

Wie stehen die Chancen, mit den von mir angegebenen Noten das Stipendium zu erhalten?
  • Generell handelt es sich beim Deutschlandstipendium um ein Leistungsstipendium, das sich besonders an herausragende Studenten richtet. Neu ist 2018 für die HHU eine besondere Quote, die Studierende mit Kindern berücksichtigt.
    Eine sichere Prognose für eine Zusage ist nicht möglich, da die Vergabe maßgeblich vom Vergleich mit den anderen eingereichten Bewerbungen abhängt und die Notengrenzen daher von Jahr zu Jahr variieren
    .

Ich wurde schon einmal durch das Deutschlandstipendium gefördert, muss ich dann bei der neuen Bewerbung irgendetwas beachten?
  • Nein, bewerben Sie sich einfach erneut mit aktualisierten Unterlagen und einem neuen Motivationsschreiben. Natürlich können Sie darin gerne darauf eingehen, was Sie mithilfe der bisherigen Förderung erreichen konnten.

Ich wurde im Bewerbungsverfahren als Stipendiat/in ausgewählt, welche Pflichten habe ich für den Förderungszeitraum?
  • Grundsätzlich haben Sie keine bestimmten Verpflichtungen, jedoch sollte es in Ihrem eigenen Interesse liegen, an den exklusiven Veranstaltungen teilzunehmen, die für die Stipendiaten und ihre Stifter organisiert werden. So können wichtige Kontakte geknüpft werden.

Leiterin Zentrale Universitätsförderung

Janine Janus

Kontakt

Beratung und Information

Zentrale Universitätsförderung

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 01.82
Tel.: +49 211 81-15350
Fax: +49 211 81-12585
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrale Universitätsförderung