19.01.17 07:08

Ehrung durch Ministerpräsidentin Kraft

Hochschulrat Prof. em. Detlev Riesner erhält Verdienstorden des Landes NRW

Von: Julius Kohl

19.01.2017 – Dem Hochschulrat der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), Prof. Detlev Riesner, wurde durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft der Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Die Ministerpräsidentin würdigte Riesner als einen "der profiliertesten Naturwissenschaftler unseres Landes und gleichzeitig einen Unternehmer mit Vorbildcharakter."

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (links im Bild) verleiht Hochschulrat Prof. em. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner (rechts im Bild) den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. (Bilder: Land NRW/R. Sondermann)

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft verlieh Hochschulrat Prof. em. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen. (Bild: Land NRW/R. Sondermann)

Hochschulrat Prof. em. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner erhielt den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen für seine herausragenden Leistungen im medizinisch-wissenschaftlichen und im wirtschaftlichen Bereich. Prof. Riesner, der der HHU neben seinem jetzigen Amt insbesondere auch als Förderer verbunden ist, wurde am 18. Januar 2017 im Rahmen einer Feierstunde im Museum Kunstpalast von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ausgezeichnet.

Riesner, so Kraft bei ihrer Laudatio, sei einer "der profiliertesten Naturwissenschaftler unseres Landes und [...] Unternehmer mit Vorbildcharakter". Er habe "stets die Zukunft im Blick" und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sei ihm eine besondere Herzensangelegenheit. Die Ministerpräsidentin hob insbesondere Riesners Unterstützung von Studierenden an der HHU in Form seiner 1998 gegründeten Stiftung hervor und lobte seine Rolle als erfahrener "Ratgeber für viele junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Unternehmensgründerinnen und Unternehmensgründer."

"Wir sind stolz darauf, dass Prof. Riesners vielfältiges Engagement immer wieder auch uns und der Heinrich-Heine-Universität zu Gute kommt", sagte die Vorsitzende des Hochschulrates, Anne-José Paulsen, anlässlich der Verleihung.

Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck dankte Prof. Riesner für sein Engagement: "Wir schätzen uns überaus glücklich, mit Prof. Riesner seit Jahrzehnten einen wichtigen Ratgeber und Unterstützer an unserer Seite zu haben. Er begleitet uns mit großem Engagement und Weitblick und eröffnet der Universität Düsseldorf wichtige Möglichkeiten zur weiteren erfolgreichen Entwicklung."

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Detlev Riesner, geb. 1941, war von 1980 - 2006 Lehrstuhlinhaber und Direktor des Instituts für Physikalische Biologie der HHU, 1990 - 1991 Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät und 1995 - 1999 Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Seit 2006 gehört er dem Hochschulrat an. Er war Kuratoriumsvorsitzender der Gründerstiftung zur Förderung von Forschung und wissenschaftlichem Nachwuchs an der HHU, deren Kapital 2015 in den Riesner-Stiftungsfonds der HHU übertragen wurde.

1984 gründete er zusammen mit drei seiner Doktoranden die Firma Qiagen N.V. (damals Diagen GmbH), deren Aufsichtsratsvorsitz er bis 2015 innehatte. Er war bzw. ist Mitgründer, Aufsichts- und Beirats-Mitglied mehrerer Biotec-Firmen, wissenschaftlicher Institute und Wissenschaftstransfer-Institutionen.

Prof. Riesner hat an der TH Hannover Physik und Biophysik studiert, wurde 1970 an der TU Braunschweig promoviert und habilitierte sich 1975 an der Medizinischen Hochschule Hannover. Er war wissenschaftlicher Assistent an der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung in Braunschweig und Postdoktorand an der Princeton University. 1977 erhielt er den Ruf als Professor für Biophysikalische Chemie an die TH Darmstadt. 1980 folgte er dem Ruf nach Düsseldorf. Er hatte Gastprofessuren an der University of California in San Francisco und an der Academia Sinica in Peking inne.

Prof. Riesner erhielt folgende Auszeichnungen: Max-Planck-Forschungspreis für Internationale Zusammenarbeit (zusammen mit Nobelpreisträger Stanley Prusiner), Universitätspreis der Universität Essen, Universitätspreis der HHU verliehen durch die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und die Ehrendoktorwürde der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der HHU.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation