12.03.14 BOLD Immersion

Zum bereits 4. Mal in Folge veranstaltet Google dieses Jahr BOLD Immersion in Dublin, ein dreitägiges Programm, welches sich an Studenten richtet, die in der Technologie-Branche unterrepräsentiert sind.

BOLD Immersion wird Ende Juni am Hauptsitz in Dublin, Irland stattfinden. Es handelt sich um eine tolle Möglichkeit für diejenigen, die gerne mehr über die digitale Industrie und Karrieremöglichkeiten herausfinden möchten sowie ihre Kompetenzen durch Seminare, Workshops und das angeschlossene soziale Programm vorantreiben möchten. Einen Einblick in das Programm von 2013 bietet dieses kurze Video (https://www.youtube.com/watch?v=mxObI6geYr0).

Ausgewählte Teilnehmer werden nach Dublin eingeladen und anfallende Reisekosten, Mahlzeiten, etc werden entweder vorab übernommen oder erstattet.

Bei Rückfragen stehen die Mitarbeiter von Google gerne unter bold-team-emea@google.com zur Verfügung.

 

 


13.01.14 IBS Befragung der Beauftragten für Studierende mit Behinderung

2013 hatte die IBS die Beauftragten für die Studierenden mit Behinderungen zu ihren Angeboten und zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. 161 Beauftragte haben geantwortet. Die Erhebung zeigt: Beauftragte bewältigen sehr vielfältige Aufgaben - sie reichen von der individuellen Beratung und der Mitwirkung am Aufbau inklusiver Hochschulstrukturen bis hin zur Übernahme studienorganisatorischer Aufgaben. Insbesondere die Beauftragten an großen Hochschulen geben an, dass ihr Arbeitsaufwand sich in den letzten Jahren deutlich erhöht habe. Sie sind es dann auch, die in besonderer Weise unzufrieden sind mit ihrer Ausstattung mit personellen und sachlichen Ressourcen. Eine gedruckte Version ist im Büro der Beratungsstelle erhältlich.


13.01.14 Google Europe Scholarships

Bis zum 17. Februar können sich Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit für ein Stipendium bei Google Europe bewerben. Gefördert werden Studierende der Fächer Informatik, Computerwissenschaften und IT-Themen. Die Bewerbung erfolgt dabei auf Englisch. Falls dabei Hilfe benötigt wird, können Sie sich an die Mitarbeiter der Beratungsstelle wenden.


16.12.13 IBS - Empfehlung zu Ziel- und Leistungsvereinbarungen

Der Beirat der IBS sieht in Ziel- und Leistungsvereinbarungen ein geeignetes Instrument, um die chancengleiche Teilhabe von Studierenden mit Behinderungen und chronischen Krankheiten an der Hochschulbildung zu fördern.

Er regt an, dass Länder und Hochschulen die Nutzung dieses Steuerungsinstrument zur Verwirklichung einer inklusiven Hochschule verbindlich vereinbaren und konkrete, mess- und überprüfbare Maßnahmen für mehr Chancengleichheit und Teilhabe in die Ziel- und Leistungsvereinbarungen aufnehmen. Er regt ebenfalls an, dass die Länder durch die Finanzierung von zielführenden Maßnahmen im Bereich Studium und Behinderung die Wirkung des Instrumentes gezielt erhöhen. Den ausführlichen Text finden Sie hier.


10.12.13 Praktikant für die Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn gesucht

Die Deutsche Bahn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Praktikanten für für das Geschäftsfeld DB Regio AG am Standort Frankfurt am Main für di Dauer von sechs Monaten.

Aufgaben:

Mitwirkung bei der Erarbeitung und Weiterentwicklung von personalstrategischen Konzepten für NachwuchskräfteMitgestaltung von spannenden Projekten der Nachwuchsgewinnung und -entwicklungBetreuung des Praktikantenprogramms, einschließlich der Organisation von Exkursionen, StartUp-Veranstaltungen und FachvorträgenUnterstützung sowie eigenständige Organisation und Durchführung von Veranstaltungen für Nachwuchskräfte wie Trainees und duale StudentenWeiterentwicklung von Grundsätzen für das duale StudiumWeiterentwicklung von Bindungsprogrammen für Nachwuchskräfte

Anforderungen:

Bachelor-, Master- oder Diplomstudium in den Hauptfächern Wirtschaftspädagogik, BWL und/oderPsychologie, idealerweise mit dem Schwerpunkt Personalmanagement Hohe Motivation und Engagement Selbstständige Arbeitsweise und KreativitätAusgeprägteTeam- und KommunikationsfähigkeitErste Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen sind von Vorteil Sicherer Umgang mit MS-Office wird vorausgesetzt

Die vollständige Stellenausschreibung steht hier zum Download...


03.12.13 Neue Mitarbeiterin bei der Studienassistenz

Die Studienassistenz hat seit dem 1. Dezember eine neue Mitarbeiterin. Frau Maren Borm hat Soziale Arbeit (B.A.) an der Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel studiert und sich im Bereich der Inklusion spezialisiert.


19.11.13 Blinden-PC in der ULB steht derzeit nicht zur Verfügung

Der Blinden-PC in der ULB steht wegen den Umbaumaßnahmen derzeit nicht zur Verfügung. Sobald dieser wieder verwendet werden kann, finden Sie diese Information auf unserer Homepage. In der Zwischenzeit steht ebenfalls ein Blinden-PC im Rechenzentrum in der Benutzerberatung zur Verfügung.


11.11.13 Neuer Newsletter der Studienassistenz

Die Studienassistenz hat einen neuen Newsletter, den man nun selbstständig abonieren kann. Der Newsletter enhält Wissenswertes im Zusammenhang mit Studium und Behinderung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Wir informieren zudem über Veranstaltungen, eventuell vorhandene Stellenausschreibungen und Praktikumsangebote sowie Hinweise zu ebenfalls interessanten, außerhalb der Unversität vorhandenen Angeboten.Der Newsletter kann hier abonniert werden.


17.09.13 Weltwärts alle inklusive

Internationaler Freiwilligendienst - aber inklusiv. Das ist das Angebot von bezev - Entwicklungszusammenarbeit und Behinderung e.v.. Weltwärts alle inklusive! lautet das Programm, bei dem junge Menschen mit Behinderung zwischen 18 und 28 Jahren nach der Schule oder nach dem Studium zwischen 6 und 24 Monaten in einem Projekt in Afrika, Lateinamerika oder Osteuropa mitarbeiten können. Die Bewerbungsfrist für einen Freiwilligendienst 2014 endet am 30. September 2013.


17.09.13 Zugang zu urheberrechtlich geschützten Büchern erleichtert

Das Abkommen der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) verpflichtet die Länder dazu, im jeweiligen nationalen Urheberrecht eine Regelung zugunsten blinder, seh- und lesebehinderter Menschen vorzusehen, die die Vervielfältigung und Weitergabe von Werken in einem barrierefreien Format auch über Landesgrenzen hinaus erlaubt. Der Vertrag ist noch zu ratifizieren. Dazu ist die Unterzeichnung durch mindestens 20 WIPO-Mitgliedsstaaten erforderlich. ausführlichere Informationen beim DBSV.


Treffer 71 bis 80 von 93

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDaniela Langer