08.06.15 50 Jahre HHU

„Studieren ohne Behinderung“ ist der Leitsatz des Beauftragten für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung der HHU.

 

Unter diesem Titel steht auch der Vortrag (Hörsaal 3D, 14:30 - 15:30 Uhr) in dem Sie Einblicke erhalten, mit welchen Herausforderungen Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen im Studienalltag konfrontiert sind und Informationen, wie Benachteiligungen ausgeglichen werden können. Der Beauftragte Herr Prof. Franz und zwei betroffene Studierende beantworten Ihre Fragen hierzu.

 

Im Anschluss an den Vortrag findet unter der Leitung von Herrn Prof. Franz eine Selbsterfahrungsgruppe (23.02.U1.61, 15:30 - 16:30 Uhr) zum Thema „Barrierefreiheit im Zwischenmenschlichen“ statt. Es handelt sich um einen emotionsfokussierten Gruppenprozess im geschützten Rahmen zur Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen und Ängsten gegenüber dem Thema Behinderung.

 

Die Beratungsstelle wird mit einem Informationsstand vertreten sein.

 

 

Eckdaten im Überblick

 

Vortrag „Studieren ohne Behinderung“

Datum: 24.06.2015

Beginn: 14:30 Uhr

Ort: Hörsaal 3D

 

Selbsterfahrungsgruppe „Barrierefreiheit im Zwischenmenschlichen“

Datum: 24.06.2015

Beginn: 15:30...


08.06.15 Änderung der Sprechzeiten (offene Sprechstunde am Montag)

Die offene Sprechstunde im StudierendenServiceCenter findet ab sofort montags von 15-17 Uhr statt. Bitte melden Sie sich vor Ort am Infopoint. (wi)


02.06.15 Studierendencoaching

Die Beratungsstelle des Beauftragten für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung  der Heinrich-Heine- Universität startet im Sommersemester 2015 eine Studierenden-Coaching-Gruppe. Das Gruppenangebot soll Studierenden dazu verhelfen, ein persönliches Konzept zur Bewältigung des Studienalltags zu entwickeln und umzusetzen. Dabei werden sowohl die Erfordernisse des Studiums, als auch das persönliche Lernverhalten und die generelle Alltagsstrukturierung berücksichtigt. Besonderes Augenmerk wird auf die Barrierefreiheit gelegt.

Die Studierenden haben die Möglichkeit im Rahmen einer moderierten Gruppenarbeit, über Hürden und Fortschritte bei der Umsetzung ihres Konzeptes zu berichten, um in den gegenseitigen Austausch zu treten und eine Rückmeldung zu erhalten.

Die Coaching-Gruppe wird am 11. Juni das erste Mal in den Räumlichkeiten des Klinischen Institutes  für Psychosomatische Medizin und  Psychotherapie stattfinden.

Bei Interesse melden sich Studierende bei den Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle.

 

Kontakt:

Beratungsstelle des Beauftragten für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Ansprechpartner: Katja Will, Gina Lonzer, Djatougbe Agbemegna

Tel.:...


06.06.14 Sehbehindertenarbeitsplatz im Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIM) (Kopie 1)

In der Benutzerberatung des ZIM (25.41.00.53) steht ein von der Fa. Henkel KGaA gesponsorter PC-Arbeitsplatz für sehbehinderte und blinde Studierende zur Verfügung.

Die Ausstattung besteht aus einem handelsüblichen PC mit Disketten- und CD-ROM-Laufwerk, einem 21-Zoll Monitor, einer schwarzen Tastatur mit großen, weißen Zeichen und Tastenmarkierungen, Maus, Aktiv-Lautsprechern und Kopfhörer.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.zim.hhu.de/services-des-zim/pc-arbeitsplaetze-schulungs-und-seminarraeume-im-zim/sehbehindertenarbeitsplatz.html

 

 

 

 


28.04.14 Offene Sprechstunde am 8.5. fällt aus

Die offene Sprechstunde am 8.5.2014 fällt leider aus.

Alternativ können Sie gerne individuelle Termine vereinbaren.

 

 


12.03.14 BOLD Immersion

Zum bereits 4. Mal in Folge veranstaltet Google dieses Jahr BOLD Immersion in Dublin, ein dreitägiges Programm, welches sich an Studenten richtet, die in der Technologie-Branche unterrepräsentiert sind.

BOLD Immersion wird Ende Juni am Hauptsitz in Dublin, Irland stattfinden. Es handelt sich um eine tolle Möglichkeit für diejenigen, die gerne mehr über die digitale Industrie und Karrieremöglichkeiten herausfinden möchten sowie ihre Kompetenzen durch Seminare, Workshops und das angeschlossene soziale Programm vorantreiben möchten. Einen Einblick in das Programm von 2013 bietet dieses kurze Video (https://www.youtube.com/watch?v=mxObI6geYr0).

Ausgewählte Teilnehmer werden nach Dublin eingeladen und anfallende Reisekosten, Mahlzeiten, etc werden entweder vorab übernommen oder erstattet.

Bei Rückfragen stehen die Mitarbeiter von Google gerne unter bold-team-emea@google.com zur Verfügung.

 

 


13.01.14 IBS Befragung der Beauftragten für Studierende mit Behinderung

2013 hatte die IBS die Beauftragten für die Studierenden mit Behinderungen zu ihren Angeboten und zu ihren Arbeitsbedingungen befragt. 161 Beauftragte haben geantwortet. Die Erhebung zeigt: Beauftragte bewältigen sehr vielfältige Aufgaben - sie reichen von der individuellen Beratung und der Mitwirkung am Aufbau inklusiver Hochschulstrukturen bis hin zur Übernahme studienorganisatorischer Aufgaben. Insbesondere die Beauftragten an großen Hochschulen geben an, dass ihr Arbeitsaufwand sich in den letzten Jahren deutlich erhöht habe. Sie sind es dann auch, die in besonderer Weise unzufrieden sind mit ihrer Ausstattung mit personellen und sachlichen Ressourcen. Eine gedruckte Version ist im Büro der Beratungsstelle erhältlich.


13.01.14 Google Europe Scholarships

Bis zum 17. Februar können sich Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit für ein Stipendium bei Google Europe bewerben. Gefördert werden Studierende der Fächer Informatik, Computerwissenschaften und IT-Themen. Die Bewerbung erfolgt dabei auf Englisch. Falls dabei Hilfe benötigt wird, können Sie sich an die Mitarbeiter der Beratungsstelle wenden.


16.12.13 IBS - Empfehlung zu Ziel- und Leistungsvereinbarungen

Der Beirat der IBS sieht in Ziel- und Leistungsvereinbarungen ein geeignetes Instrument, um die chancengleiche Teilhabe von Studierenden mit Behinderungen und chronischen Krankheiten an der Hochschulbildung zu fördern.

Er regt an, dass Länder und Hochschulen die Nutzung dieses Steuerungsinstrument zur Verwirklichung einer inklusiven Hochschule verbindlich vereinbaren und konkrete, mess- und überprüfbare Maßnahmen für mehr Chancengleichheit und Teilhabe in die Ziel- und Leistungsvereinbarungen aufnehmen. Er regt ebenfalls an, dass die Länder durch die Finanzierung von zielführenden Maßnahmen im Bereich Studium und Behinderung die Wirkung des Instrumentes gezielt erhöhen. Den ausführlichen Text finden Sie hier.


10.12.13 Praktikant für die Nachwuchsgewinnung bei der Deutschen Bahn gesucht

Die Deutsche Bahn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Praktikanten für für das Geschäftsfeld DB Regio AG am Standort Frankfurt am Main für di Dauer von sechs Monaten.

Aufgaben:

Mitwirkung bei der Erarbeitung und Weiterentwicklung von personalstrategischen Konzepten für NachwuchskräfteMitgestaltung von spannenden Projekten der Nachwuchsgewinnung und -entwicklungBetreuung des Praktikantenprogramms, einschließlich der Organisation von Exkursionen, StartUp-Veranstaltungen und FachvorträgenUnterstützung sowie eigenständige Organisation und Durchführung von Veranstaltungen für Nachwuchskräfte wie Trainees und duale StudentenWeiterentwicklung von Grundsätzen für das duale StudiumWeiterentwicklung von Bindungsprogrammen für Nachwuchskräfte

Anforderungen:

Bachelor-, Master- oder Diplomstudium in den Hauptfächern Wirtschaftspädagogik, BWL und/oderPsychologie, idealerweise mit dem Schwerpunkt Personalmanagement Hohe Motivation und Engagement Selbstständige Arbeitsweise und KreativitätAusgeprägteTeam- und KommunikationsfähigkeitErste Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen sind von Vorteil Sicherer Umgang mit MS-Office wird vorausgesetzt

Die vollständige Stellenausschreibung steht hier zum Download...


Treffer 71 bis 80 von 98

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDaniela Langer