08.08.18 Entspannungskurs "Autogenes Training"

Ab August 2018 bietet die Beratungsstelle für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung ein kostenfreien Kurs zum Abbau von Stress an. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.


17.07.18 Assistenz gesucht

Sympathischer, politisch engagierter Student mit Rollstuhl sucht Assistenz im Studium und in der Freizeit. Honorar nach Absprache.

Bei Interesse bitte melden unter bbst@hhu.de


02.07.18 Berufsorientierungsworkshop für Stotternde

Berufsorientierungsworkshop_2018


18.06.18 Aktueller Newsletter

Newsletter Juni/Juli 2018


18.06.18 Podiumsdiskussion am 11.07.2018

FlyerPoster


30.05.18 Workshop: Stottern in Bewerbung und Beruf

Termin: 13. Juni 2018 oder 06. Juli 2018Ort: WiesbadenVeranstalter: Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe e.V. (BVSS)Zielgruppe: Stotternde in der BewerbungsphaseIm Workshop werden Bewerbungs- und Small-Talk-Situationen geübt zusammen mit Personalverantwortlichen bzw. Managern aus Unternehmen.Weitere Informationen gibt Martina El Meskioui unter el-meskioui@bvss.de


30.05.18 Seminar zum Berufseinstieg

Termin: 08., 15. und 22. Juli 2018Ort: BerlinVeranstalter: Studierendenwerk BerlinZielgruppe: Absolvent_innen oder Studierende kurz vor Studienabschluss mit Behinderung und chronischer Erkrankung

mehr Infos


28.05.18 Sehgeschädigtengerechter Katalog Online

LinkSollte ein Buch nicht in diesem Katalog enthalten sein, kann bei dem jeweiligen Verlag auch nachgefragt werden. Ansonsten leisten wir auch gerne weiterhin unseren Umsetzungsdienst, indem wir die Literatur einscannen und bearbeiten.


19.03.18 Anspruch auf Kindergeld für erwachsene Kinder mit Behinderung: Unfähigkeit zum Selbstunterhalt entscheidend

Nach § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 Einkommensteuergesetz (EStG) wird ein Kind kindergeldrechtlich berücksichtigt, wenn es wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten und wenn die Behinderung vor Vollendung des 25. Lebensjahres eingetreten ist. Das Finanzgericht Hessen hat in seinem Urteil vom 21.9.2017 (Az 12 K 2289/13) dazu festgestellt: "Ein Kind ist dann imstande, sich selbst zu unterhalten, wenn es über eine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit verfügt, die zur Bestreitung seines gesamten notwendigen Lebensunterhalts ausreicht. (...) Der gesamte existentielle Lebensbedarf des behinderten Kindes setzt sich dabei typischerweise aus dem allgemeinen Lebensbedarf (Grundbedarf) und dem individuellen behinderungsbedingten Mehrbedarf zusammen. Zum behinderungsbedingten Mehrbedarf gehören alle mit einer Behinderung zusammenhängenden außergewöhnlichen Belastungen, zum Beispiel Aufwendungen für die Hilfe bei den gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen des täglichen Lebens, für die Pflege sowie für einen erhöhten Wäschebedarf." Zu diesem Mehrbedarf gehören – so das Gericht – ebenso Eingliederungshilfeleistungen für Menschen mit...


Treffer 31 bis 40 von 93

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDaniela Langer