Das Abschlussdarlehen der DAKA

undefinedInformationen des Studierendenwerk Düsseldorf

Anspruchberechtigung

Die Darlehenskasse der Studentenwerke im Land Nordrhein-Westfalen e. V. (DAKA) unterstützt Studierende in der Examensphase finanziell durch ein spezielles Studiendarlehen. Anspruchsberechtigt sind generell Studierende in der „Studienabschlussphase“. Als Studienabschlussphase gilt allgemein ein Zeitraum von 18 Monaten vor Beendigung des Studiums. Lebensalter und Semesterzahl spielen bei der Darlehensvergabe eine nachgeordnete Rolle. Der Darlehensnehmer / die Darlehensnehmerin muss einen Bürgen vorweisen bzw. zwei Bürgen (bei einer Förderungshöchstsumme von 12.500,00 EUR). Das DAKA-Abschlussdarlehen ist beim Studentenwerk zu beantragen. Ein Rechtsanspruch auf die Bewilligung des Darlehens besteht nicht.

Auszahlungsphase

Die Besonderheit des DAKA-Darlehens ist, dass es zinslos vergeben wird. Die Förderrate kann bis zu 1.000,00 EUR im Monat betragen, dabei darf ein Förderungshöchstbetrag von 7.500,00 EUR nicht überschritten werden (in Ausnahmefällen 12.500,00 EUR). Wichtig: Das jährliche Budget der DAKA ist begrenzt, so dass zeitweise nicht alle Anträge in der gewünschten Höhe bewilligt werden können.

 

Tilgungsphase

Spätestens 12 Monate nach Abschluss der Auszahlungsphase beginnt die Tilgungsphase. Die Tilgungsraten betragen monatlich 130,00 EUR (bei einer Gesamtförderung von bis zu 7.500,00 EUR) bzw. 200,00 EUR (bei einer Gesamtförderung von 12.500,00 EUR). Zur anteiligen Deckung der Verwaltungskosten werden bei der Auszahlung der letzten Darlehensrate 5% des Darlehensbetrages einbehalten. Andere Kosten entstehen bei einem regulären Tilgungsverlauf nicht.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation