Das BAföG-Bankdarlehen

undefinedInformationen des Studierendenwerk Düsseldorf

Anspruchsberechtigung

Neben dem (teilweise) zinslosen staatlichen Darlehen für Studierende sieht das  Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) auch ein verzinsliches günstiges „Bankdarlehen“ vor. Anspruchsberechtigt sind deutsche sowie ausländische Studierende nach § 8 BAföG. Das BAföG-Bankdarlehen wird in der Studienabschlussphase beantragt. Das jeweilige Amt für Ausbildungsförderung entscheidet dann individuell über die Höhe der Förderung.

Auszahlungsphase

Das BAföG-Bankdarlehen wird für maximal 12 Monate gewährt. Der Zinssatz ist variabel und beträgt derzeit 2,74 %.

 

Tilgungsphase

Die Rückzahlung beginnt 6 Monate nach Ende der Förderungszeit und beträgt mindestens 105,00 EUR monatlich über höchstens 20 Jahre. Mit Beginn der Rückzahlung kann eine Festzinsvereinbarung für die Restlaufzeit des Darlehens für 10 Jahre getroffen werden. Sollte die / der Studierende zu Beginn des Studiums ein zinsloses BAföG-Staatsdarlehen in Anspruch genommen haben, wird das verzinsliche Bankdarlehen vor dem zinslosen Staatsdarlehen zurückgeführt.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

Rückzahlbare Förderungen durch Stiftungen und Unternehmen

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation