„Wann, wenn nicht später?“ – Vortrag

Prokrastination psychologisch betrachtet

Wenn gute Pläne und neue Lerntechniken nicht helfen, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden und man sich für das eigene Aufschieben immer mehr schämt – dann kann es sinnvoll sein, die innere Dynamik des Aufschiebens zu verstehen und mit einem anderen Selbst-Verständnis Bewegung in die Sache zu bringen.   

Dozentin        Dipl.-Psych. Angelika Wuttke
Termin           Mittwoch, 27. November 2019
Uhrzeit          16:30 – 18 Uhr
Ort                Gebäude 21.02, Raum 30
Anmeldung     undefinedLSF

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudierendenservice