Häufig gestellte Fragen

Die Karten werden im wöchentlichen Rhythmus produziert, so dass alle neuen Studierenden die Karten zeitnah erhalten.

Die Informationen sind im IDM-Portal nach dem Login im Menüfeld „Meine HHU Card“ zu sehen.

Sie können die Bescheinigungen im Studierendenportal jederzeit selbst ausdrucken.

Sollte die Karte wegen falscher Adresse nicht zugestellt werden, wird die Karte an die HHU zurückgeschickt. Hier wird dann die Adresse geprüft (oder Kontakt mit den Studierenden aufgenommen) und die Karte an die aktuelle Adresse weitergeleitet. Sollten Sie Ihre Karte nicht erhalten haben, obwohl sie laut Portal bereits versandt wurde, wenden Sie sich bitte an studierendenservice@hhu.de oder die Hotline 0211/81-12345.

Sollte ein falscher Name auf der Karte stehen, erhalten die Studierenden von uns eine neue Karte. In diesem Fall leiten Sie bitte folgende Daten an studierendenservice@hhu.de: alter Name, neuer Name und Matrikelnummer.

Wenn nur die letzte Ziffer abweicht, ist das kein Problem. Sollte die gesamte Zahl anders sein, wenden Sie sich bitte an idm@hhu.de unter der Angabe der falsch gedruckten sowie der richtigen ULB-Nummer.

Ihre Daten werden zur Zeit aufgrund interner Prozesse aktualisiert. Anschließend wird die Adresse vollständig angezeigt.

Für die Zwischenzeit gibt es ein Übergangsticket, was für 30 Tage genutzt werden kann.

Der zweite Vorname ist für die Gültigkeit nicht erforderlich und die Karte ist auch ohne diesen gültig. Im Bedarfsfall ist es jedoch möglich, eine Ersatzkarte mit beiden Vornamen anzufordern.

Datenschutz und Datensicherheit beim Einsatz der HHU Card werden durch technische und organisatorische Maßnahmen gewährleistet, um die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten. Daten, die im Zusammenhang mit der HHU Card elektronisch erhoben und verarbeitet werden, werden nur zum Zwecke der Erstellung und Verwaltung der HHU Card verwendet.

Die HHU Card wird durch einen externen Dienstleister gedruckt. Die Umsetzung des BDSG (Bundesdatenschutzgesetzes) gewährleistet der Dienstleister durch ein integriertes Datenschutzmanagementsystem und erfüllt alle Anforderungen der DSGVO auch im Kontext der ISO 27001. Daten werden bei dem Dienstleister nur zur Erbringung der vertraglichen Leistungen gespeichert. Alle personenbezogenen Daten werden spätestens 90 Tage nach Erbringung der vertraglichen Leistungen (Auslieferung der Karten) gelöscht. Dazu zählen: Daten, Datenbanken und Sicherungsbestände, Test- und Ausschussmaterial – aber auch Farbbänder, welcher während der Produktion genutzt werden.

Alle ordentlich eingeschriebenen Studierenden.

Nein. Gast-, Promotions- oder Zweithörer*innen erhalten keine HHU Card.

Die HHU Card wird an alle ordentlich eingeschriebenen Studierenden per Post versandt.

Nein. Die HHU Card ist für 5 Jahre gültig. Sollte das Studium länger dauern, wird automatisch eine neue Karte erstellt und versendet.

Für den Fall, dass die HHU Card nicht zustellbar sein sollte (z.B. weil eine falsche oder alte Adresse im Unisystem hinterlegt ist), wird der Brief an die HHU zurückgesendet. Sogenannte "Rückläufer" können beim Studierendenservice im SSC (Gebäude 21.02) in der Zeit Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr mit der Bitte um Neuversand/Abholung angefragt werden.

Ja, die Karte muss innerhalb von 3 Monaten aktiviert werden. Bei Nichtaktivierung wird die Karte aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt und eine Ersatzkarte muss kostenpflichtig bestellt werden. Die Aktivierung erfolgt im Identitätsmanagement (IDM - https://www.zim.hhu.de/ankommen-im-studium/aktivierung-der-hhu-card.html). Anmeldung erfolgt mit Uni-Kennung oder Matrikelnummer und Passwort. Das Passwort ist das Initialpasswort oder das bei der Uni-Kennung-Aktivierung vergebene persönliche Passwort.

Bitte lassen Sie Ihren Namen im Studierendenservice ändern (mit Nachweis, z.B. Personalausweis, Heiratsurkunde). Sie erhalten eine neue Karte mit den korrekten Daten per Post zugesandt.

Das Sperren der Karte ist direkt im Identitätsmanagement (IDM - idm.hhu.de) möglich. Eine Sperrung aller Funktionen kann bis zu 24 Std. in Anpruch nehmen.

Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer (Aufdruck auf der Karte) wird bei erfolgreicher Rückmeldung automatisch eine neue Karte erstellt und versendet.

Sie laden die HHU Card an einem der „Aufwerter“ (Aufladeterminals) mit Guthaben auf und nutzen die Karte anschließend, um in den Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks oder in der ULB zu bezahlen. Die Kassen von Mensen /Cafeterien sowie der Kassenautomat in der Bibliothek verfügen über Karten-Lesegeräte, die mit der elektronischen Geldbörse kommunizieren können.

Zunächst muss die HHU Card an einem Automaten des Studierendenwerks mit Bargeld oder mit Klarna aufgeladen werden. Zum Bezahlen wird der entsprechende Betrag automatisch von dem HHU Card-Konto abgebucht.

Bitte füllen Sie die Verlustanzeige aus und zahlen 10 Euro für die Zweitkarte auf das angegebene Konto in der Verlustanzeige.

Die Karte wird standardmäßig mit Titel, Vorname, Name, Geburtsdatum und einer ID-nummer sowie einem Gültigkeitsvermerk bedruckt. Diese Daten werden (bis auf die Gültigkeit) nicht elektronisch gespeichert. Auf dem Chip werden grundsätzlich keine direkt personenbezogenen Daten gespeichert, sondern lediglich Kennungen, die für die Nutzung der verschiedenen Kartenfunktionen benötigt werden.

Nein. Dies gewährleistet der verschlüsselte MIFARE DESFire Chip.

Die HHU Card und die derzeitige ULB-Ausleihkarte können parallel bis zum 15. April 2020 genutzt werden. Am 16. April werden die alten Barcodes dann im ULB-System gelöscht, sodass nur noch die HHU Card gültig ist. Die alte Ausleihkarte kann entsorgt werden.

Die alte MensaCard kann zunächst noch weiter genutzt werden. Das Guthaben kann nach Rücksprache mit Herrn Stephan Bruns noch bis ins nächste Jahr aufgebraucht werden, erst danach wird diese gesperrt. Ein bestehendes Guthaben kann aber auch im bereits jetzt geöffneten Cafe Uno auf die neue hhu card umgebucht werden. Die alten MensaCards sind durch die Studierenden zu entsorgen. Die sehr alten MensaCards, die noch mit einem Pfand in Höhe von 5,00 Euro belegt sind, können im MensaBüro eingetauscht werden, wenn die Seriennummer der Karte im Mensa-System vorliegt, derzeit ist das Büro in der Mensa noch zu - coronabedingt, wenn die Mensa öffnet, ist auch das Büro offen.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudierenden- und Prüfungsverwaltung