Zahnmedizin Staatsexamen

Kurzinformationen

Kurzbeschreibung

Ziel des zahnmedizinischen Studiengangs ist der Zahnarzt/ die Zahnärztin, der oder die wissenschaftlich und praktisch in der Zahnmedizin ausgebildet ist. Er oder sie ist zur eigenverantwortlichen und selbständigen Ausübung der Zahnheilkunde, zur Weiterbildung und ständigen Fortbildung befähigt.

Studieneinstieg/Zugangsvoraussetzungen

Der Studiengang Zahnmedizin ist über einen bundesweiten Numerus clausus zulassungsbeschränkt. Bewerbungen erfolgen zentral online über die Stiftung für Hochschulzulassung, "hochschulstart". Die Vergabe der Studienplätze verläuft bundesweit einheitlich über die Abibesten-Quote (30%), die zusätzliche Eignungsquote (ZEQ, 10%) und das Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH, 60%).

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wählen wir in der neu eingeführten zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) nach Abschneiden im Test für Medizinische Studiengänge (TMS) aus, im WS 20/21 und im WS 21/22 wird außerdem mit absteigender Gewichtung auch die Wartezeit innerhalb der Eignungsquote Berücksichtigung finden.

Für die in unserem Auswahlverfahren (AdH) vergebenen Studienplätze berücksichtigen wir neben dem Abiturdurchschnitt ebenfalls das Ergebnis des TMS. Dabei wird ein Mittelwert aus Abiturnote und Testergebnis im Verhältnis 70 zu 30 gebildet. Außerdem besteht die Möglichkeit, seinen Notendurchschnitt nach einem absolvierten Dienst, also z.B. einem FSJ, um 0,1 zu verbessern. Zusätzlich werden ca. 20 der im AdH vergebenen Studienplätze bei uns für Bewerberinnen und Bewerber mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im medizinischen Bereich reserviert. Diese werden ebenfalls nach den oben genannten Kriterien gerankt, konkurrieren aber nur untereinander um die für sie zur Verfügung stehenden Studienplätze.

An der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität kann das Zahnmedizinstudium nur im Wintersemester begonnen werden.

TMS

Der Test für Medizinische Studiengänge (TMS) findet jedes Jahr im Mai an verschiedenen Standorten in der Region statt. Sie können sich vom 01. Dezember (des jeweiligen TMS-Vorjahres) bis 15. Januar (des jeweiligen TMS-Jahres) ausschließlich online über das Anmeldeportal zum TMS anmelden.

Studieninhalte

Im Studiengang Zahnmedizin werden grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen Fächern vermittelt, die für die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung erforderlich sind. Die zahnärztliche Ausbildung wird auf wissenschaftlicher Grundlage durchgeführt.

Neben grundlegenden medizinischen Kenntnissen sowie Aspekten der ärztlichen Haltung und Gesprächsführung wird besonders Wissen über Gesundheit und Krankheit, über diagnostische Verfahren und therapeutische und präventive Konzepte im Zahn-, Mund- und Kieferbereich vermittelt. In Simulationskursen („Phantomkursen“) wie auch in klinischen Kursen am Patienten werden praktische Fertigkeiten und Fähigkeiten in der zahnärztlichen Befunderhebung und Behandlung ausgiebig eingeübt.

Der Düsseldorfer Regelstudiengang Zahnmedizin legt Wert auf eine frühe und kontinuierliche Vermittlung zahnmedizinisch-klinischer Aspekte im vorklinischen Studienabschnitt sowie auf interdisziplinäre Lehrveranstaltungen und integrierte Kurse im klinischen Abschnitt des Studiums. Es besteht eine enge Verzahnung zum Modellstudiengang Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität.

Für eine begrenzte Teilnehmerzahl besteht die Möglichkeit des Auslandsaustauschs mit bestimmten Standorten im EU-Ausland während des klinischen Studienabschnitts.

Studienverlauf

Das Studium der Zahnmedizin umfasst mindestens zehn Semester und gliedert sich in einen vorklinischen (1. bis 5. Semester) und einen klinischen Abschnitt (6. bis 10. Semester).

Die bundesweit gültige Prüfungsordnung (Approbationsordnung) sieht drei Prüfungen und die sie vorbereitenden Lehrveranstaltungen vor:

1. Die Naturwissenschaftliche Vorprüfung – frühestens nach zwei Semestern – umfasst die Fächer Biologie, Physik und Chemie.

2. Die Zahnärztliche Vorprüfung – frühestens nach fünf Semestern – umfasst die Fächer Anatomie, Physiologie, physiologische Chemie (Biochemie) und Zahnersatzkunde.

3. Die Zahnärztliche Prüfung – nach bestandener zahnärztlicher Prüfung und weiteren fünf klinischen Semestern – umfasst die Fächer Zahn-/ Mund-/ Kieferkrankheiten, Zahn-/ Mund-/ Kieferchirurgie, Zahnärztliche Radiologie, Zahnerhaltungskunde, Zahnersatzkunde und Kieferorthopädie sowie Pathologie, Pharmakologie, Hygiene/ medizinische Mikrobiologie/ Gesundheitsfürsorge, Innere Medizin, Allgemeine Chirurgie, Haut- und Geschlechtskrankheiten, Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten.

Das Studium wird im Einzelnen durch die Studienordnung für den Studiengang Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität geregelt.

Studienziele/Berufsperspektiven

Die beruflichen Aussichten liegen hauptsächlich in der praktischen Tätigkeit als Zahnarzt/Zahnärztin (selbständig oder angestellt), in beschränktem Umfang auch in Wissenschaft und Forschung.

Weiterbildungsmöglichkeiten – im Sinne von Fachzahnärzten – bestehen in Düsseldorf für die Fachgebiete Oralchirurgie und Kieferorthopädie sowie Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie (bei Approbation in Human- und Zahnmedizin).

  english

Studienbeginn:
Wintersemester
Studiendauer:
10 + 1 Semester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Bewerbungsart:
NC bundesweit
Voraussichtliche Bewerbungsfrist:
AbiturientInnen: 15.7. Alt-AbiturientInnen: 31.5.
Voraussichtliche Einschreibefrist:
lt. Zulassungsbescheid
Rückmeldefrist:
01.07.2020 - 15.08.2020
Kontakt Studiengang:

Prof. Dr. A. Hugger
Zahnmedizin Präklinik
Geb. 17.11, E. 00, R. 06
Tel.: 0211-81-06405
E-Mail

Studiengang/Institut
Kontakt SSC:

Bei Fragen zu Fächerkombinationen, Bewerbung, Zulassung und Einschreibung und allgemeine Beratung für Studieninteressierte und Studierende:

Studierenden Service Center (SSC)

Geb. 21.02 / SSC

Telefon +49 211 81‐12345

E-Mail

Studierenden Service Center (SSC)

Angebote für Studieninteressierte

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudierendenservice