Erweiterungsmodul

Das Erweiterungsmodul dient der Weiterführung und Ergänzung der im Basismodul behandelten Themen. Es umfasst 60 Arbeitseinheiten (AE). Das Themenfeld „Lehren und Lernen“ kann fortgeführt werden, zusätzlich sollen die weiteren Themenfelder mit jeweils mindestens 16 AE abgedeckt werden:

  • „Prüfen und bewerten“ (sofern noch nicht im Basismodul belegt)
  • „Studierende beraten“
  • „Feedback und Evaluation“ (auch Anerkennung von TAPs nach diesem undefinedLeitfaden)

Weitere verpflichtende Elemente im Erweiterungsmodul sind die Durchführung und schriftliche Reflexion einer undefinedKollegialen Lehrhospitation oder die Teilnahme an einer undefinedKollegialen Fallberatung sowie die schriftliche Bearbeitung der Begleitfragen zu den einzelnen Workshops. Es wird empfohlen, einen Workshop an einer der anderen Netzwerkhochschulen zu absolvieren. Hier finden Sie einen undefinedLeitfaden zur Dokumentation und Zertifizierung des Erweiterungsmoduls.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation