02.07.2020 11:48

Neue Handreichung

Vielfältige Lehre kompetent gestalten

Von: Redaktion/Katrin Koster

Sie ist so farbenfroh wie die universitäre Lebenswelt: Die neue HHU-Handreichung zur diversitysensiblen Lehre. Unter dem Titel „Vielfalt leben, Zukunft gestalten“ liefert die Koordinierungsstelle Diversity augenöffnende Anregungen. Denn nicht alle wissen beispielsweise, wie sie barrierefreier unterrichten können oder mit verschiedenen Nationalitäten umgehen.

So sieht die neue Handreichung für die diversitysensible Lehre aus. (Fotos: HHU/Uhlemann Design und Katrin Koster)

Um solche lebensnahen Themen geht es in der neuen „Handreichung für die diversitysensible Lehre“. Vielfalt zeigt sich etwa in Lebensentwürfen, der Sprache, familiären oder religiösen Hintergründen. Ein Beispiel: Wenn jemand als erste/r in der Familie studiert, hat diese Person ganz andere Bedarfe, als jemand aus einem akademischen Elternhaus. Unterschiede gibt es beispielsweise in Lehr- und Lernstilen, in der sozialen Interaktion und Kommunikation. Ähnlich ist es, wenn Studierende Angehörige pflegen oder selbst chronisch krank sind. Den Einzelnen sieht man meist nicht an, welche Herausforderungen sie neben dem Studium bewältigen. Lehransätze, die Diversity-Aspekte stärker beachten, helfen dabei, der Vielfalt und dem darin liegenden Potenzial gerecht zu werden.

„Diversity-Kompetenzen werden in der Wissenschaft insgesamt immer wichtiger – etwa beim Wettbewerb um Drittmittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und anderer Förderorganisationen,“ erläutert Prof. Dr. Klaus Pfeffer, Prorektor für Strategisches Management und Chancengerechtigkeit. Obwohl Vielfalt in den meisten Universitäten längst zum Alltag gehöre, werde sie beim Planen und Durchführen von Lehre oft nicht genügend reflektiert und berücksichtigt. Wenn bewusster mit alters-, geschlechts- oder kulturbedingten Differenzen umgegangen werde, führe dies zu einem anderen Lehr- und Lernklima: In dem sich alle wahrgenommen und anerkannt fühlen und ihre Potenziale besser entfalten können.

„Wir möchten mit unserer Handreichung zu einem Perspektivwechsel einladen. Diese unterstützt Lehrende bei einer diversitätssensiblen Lehre mit praktischen Tipps und vielen exemplarischen Beispielen“, sagt Dr. Inge Krümpelbeck, Leiterin der Koordinierungsstelle Diversity. Ziel sei es, in Lehrveranstaltungen eine wertschätzende Atmosphäre zu schaffen.

Checkliste und hilfreiche Tipps
Die 34-seitige Broschüre ist übersichtlich gestaltet. Sie setzt sich aus vier Teilen zusammen:
-    eine Checkliste zum Selbsttest
-    allgemeine Rahmenbedingungen für diversitätssensible Lehrveranstaltungen
-    praktische Tipps und Anregungen mit Blick auf die Diversity-Dimensionen der HHU
-    weiterführende Informationen zu Anlauf- und Beratungsstellen

All das soll zum Hinhören, Nachfragen und Handeln anregen. Erstellt wurde der Leitfaden von der Diversity-AG „Qualifizierung“, der Beschäftigte der Koordinierungsstelle Diversity und Mitglieder verschiedener Statusgruppen der HHU angehören. Derzeit wird die Handreichung ins Englische übersetzt und ist in Kürze digital verfügbar. Download der deutschen Version unter:
www.diversity.hhu.de/diversity-in-der-lehre/Handreichung-für-diversitysensible-lehre

Weitere Informationen im Diversity-Portal

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation