06.07.2020 14:54

Förderungsantrag des Sprachenzentrums der Studierendenakademie bewilligt

Sprachenzentrum erhält finanzielle Unterstützung durch die Finnish National Agency for Education

Von: Redaktion

Die Bewerbung des Sprachenzentrums der Studierendenakademie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) um eine finanzielle Förderung bei der Finnish National Agency for Education (EDUFI) war ein zweites Mal erfolgreich.

Foto: Pixabay

Im Herbst 2019 hatte sich das Sprachenzentrum um die finanzielle Unterstützung zur Aufrechterhaltung und Ausbaus des Finnischunterrichts beworben und zu Beginn 2020 den Bescheid erhalten, dass die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf neben den Universitäten Brigham Young University (USA), Humboldt-Universität zu Berlin (D), Indiana University (USA), Universidad Nacional Autónoma de México (MEX), University of Edinburgh (GB) und University of Toronto (CAN) die Förderung erhält.

Das Kursangebot für Finnisch am Sprachenzentrum ist damit für die akademischen Jahre 2020-2022 gesichert. Eingerichtet werden kann ab dem Wintersemester 2020/2021 für insgesamt vier Semester zusätzlich ein Finnisch-Crashkurs in der vorlesungsfreien Zeit auf dem Niveau A1.

Zu den Kursangeboten

Zum Sprachenzentrum

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation