02.08.18 17:48

Künstler Arnd Vogelsang malt Gemälde „13.79“/ Renovierung der Kapelle beinahe abgeschlossen

Neue Kunst für die UKD-Kapelle

Von: Stefan Dreising

Sie teilen sich einen Namen: Die Heilig-Geist-Kapelle auf dem Gelände des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) mit der Gebäudenummer 13.79 und das neue Gemälde mit dem Titel „13.79“, welches nun eine Wand in der Klinikkapelle schmückt. Gemalt hat es der Künstler Arnd Vogelsang als Hommage an den spirituellen Mittelpunkt des UKD-Geländes.

Künstler Arnd Vogelsang mit seinem Gemälde „13.79“. Im Hintergrund die frisch renovierte Heilig-Geist-Kapelle auf dem Gelände der Uniklinik Düsseldorf. (Foto: Universitätsklinikum Düsseldorf/UKD)

Zu der UKD-Kapelle hat Arnd Vogelsang eine besondere Beziehung: Nach einer Erkrankung seines Vaters hat er an der Düsseldorfer Uniklinik einen Kurs für die Pflege von Hilfsbedürftigen zuhause belegt. Um Kraft zu tanken besuchte er die Kapelle: „Irgendwann bin ich sogar extra auf das Klinikgelände gekommen, nur um die Kapelle zu besuchen. Ich liebe solche alten Gebäude, die strahlen etwas Beruhigendes aus. Allerdings fiel mir auf, dass die Wände doch sehr kahl sind.“ Zuhause malte er dann ein Bild mit einem Kreuzsymbol. Die sichtbaren Rillen auf dem Bild repräsentieren dabei einen Fingerabdruck, wie der Künstler erklärt: „Diese Strukturen, wie bei einem Labyrinth, begleiten mich schon mein ganzes Künstlerleben. Sie stehen für den schwierigen Weg etwas zu erreichen. Und Fingerabdrücke haben viel mit Identität zu tun. Beides hat viel Bedeutung sowohl in der Kirche, als auch in einem Krankenhaus. Das passt hier also sehr gut.“

UKD-Kapelle erstrahlt in neuem Glanz: Modernes Raumkonzept und neue Fenster

Mindestens bis zum Herbst wird das Bild nun in der frisch renovierten Kapelle zu sehen sein. Die Ausstellung des Bildes passt zeitlich zur Fertigstellung der Renovierungsarbeiten der 1907 eröffneten Kapelle: Im vergangenen Jahr wurde sie für eine Zeit geschlossen und erstrahlt nun in einem neuen, hellen Raumkonzept. Neben der Modernisierung der Kapellenräume, wurden auch die Fenster erneuert: Die großen Fenster im oberen Bereich der Kapelle sind bereits ausgetauscht – darunter auch das repräsentative Fenster oberhalb des Altars. In wenigen Wochen ist der Einbau weiterer Fenster im Chorschiff der Kapelle geplant. Hierfür wird die Kapelle erneut für etwa eine Woche geschlossen werden müssen, die Gottesdienste finden in dieser Zeit im Raum in der Stille im Zentrum für Operative Medizin II (ZOM II) statt. Finanziert wurde der Austausch der Fenster durch Spenden, die der Initiativkreis „Campus-Kapelle“ gesammelt hat.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation