02.07.19 14:00

Deutsche Leberstiftung

Nadja Lehwald-Tywuschik erhält Vernetzungsstipendium

Von: Redaktion / Arne Claussen

Am 28. Juni verlieh die Deutsche Leberstiftung drei „Vernetzungsstipendien“, unter anderem an PD Dr. Nadja Lehwald-Tywuschik von der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie am Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD). Das Stipendium ermöglicht ihr einen zweimonatigen Forschungsaufenthalt an der Stanford University.

PD Dr. Nadja Lehwald-Tywuschik erhielt am 28. Juni 2019 das Vernetzungsstipendium der Deutschen Leberstiftung von Prof. Dr. Claus Niederau (l.; Vorstandsmitglied) und Prof. Dr. Michael P. Manns (r.; Vorstandsvorsitzender der Stiftung). (Foto: Deutsche Leberstiftung)

Die Deutsche Leberstiftung unterstützt mit ihren Vernetzungsstipendien den wissenschaftlichen Austausch zwischen Forscherinnen und Forschern sowie hepatologischen Forschungseinrichtungen. Die Stipendien können für die Durchführung zeitlich begrenzter klinischer oder grundlagenwissenschaftlicher Projekte in einer anderen als der eigenen Forschungseinrichtung genutzt werden. 

PD Dr. Nadja Lehwald-Tywuschik erhält die Förderung für ihr Projekt „Wnt/β-catenin signaling regulates lipid metabolism in the steatotic liver“. Sie wird an die Stanford University in Kalifornien reisen, um am dortigen Department of Surgery in einem chirurgischen Grundlagenprojekt den Einfluss des Wnt/β-Catenin-Signalweges im Rahmen der nicht-alkoholischen Fettleber zu untersuchen. Wnt/β-Catenin sind Proteine, die bestimmte Prozesse in der Leber steuern. Ziel des Forschungsaufenthaltes ist es, neue potentielle Therapieansätze für die Transplantations- und onkologische Leberchirurgie zu generieren.

Die Vernetzungsstipendien wurden am 28. Juni im Rahmen des 16. HepNet-Symposiums verliehen. Sie umfassen die Unterstützung für Reisekosten, Unterkunft vor Ort und gegebenenfalls Verbrauchsmittel in der gastgebenden Forschungseinrichtung.

Deutsche Leberstiftung

Die Stiftung befasst sich mit dem Organ Leber, Lebererkrankungen und ihren Behandlungen mit dem Ziel, die Patientenversorgung zu verbessern. Die Stiftung will die öffentliche Wahrnehmung für Lebererkrankungen erhöhen, damit diese früher erkannt und geheilt werden können. Sie bietet außerdem Information und Beratung für Betroffene und Angehörige sowie für Ärzte und Apotheker in medizinischen Fragen.

Weitere Informationen: undefinedWebseiten der Deutschen Leberstiftung

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation