14.10.2019 16:18

Landesprogramm „Digitale Hochschule NRW“

Land NRW fördert digitale Infrastruktur an der HHU

Von: Arne Claussen

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat im Rahmen des Landesprogramms „Digitalisierungsoffensive“ Mittel für den Ausbau und die Modernisierung der WLAN-Versorgung auf dem Campus und digitale Lernorte eingeworben. Die Gesamtfördersumme beträgt über eine Millionen Euro.

Mittels Greenscreen-Technik können Interviewsituationen mit digitalen Inhalten kombiniert werden. (Foto: HHU / Ivo Mayr)

Mit der Ausschreibung verschiedener Förderlinien unterstützt das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft gemeinsam mit der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) den Ausbau der digitalen Infrastruktur an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen zur Verbesserung von Lehre und Forschung.

Die HHU wird mit den eingeworbenen Landesmitteln und solchen aus der HHU-Digitalisierungsinitiative zum einen die WLAN-Infrastruktur auf dem ganzen Campus – inklusive der Außenbereiche – durch neue Geräte ausbauen. Diese erfüllen einen neuen technischen Standard („WiFi 6“) und können eine größere Zahl von Endgeräten mit einer höheren Leistung versorgen. Durch die deutlich bessere datentechnische Versorgung der Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Campus können auch zusätzliche Dienstleistungen angeboten werden, zum Beispiel im Bereich des E-Learnings.

Mit den Mitteln der zweiten Förderlinie wird die HHU ihre Infrastruktur für die Digitalisierung von Studium und Lehre deutlich ausbauen. So sollen die Lernräume mit modernen Computern, flexiblem Mobiliar für unterschiedliche Lernszenarien und neuer Präsentationstechnik ausgestattet werden. Es wird ein Präsentationsstudio in der Universitäts- und Landesbibliothek entstehen, damit Studierende neue Präsentationstechniken erproben und ihre Präsentationsfähigkeiten verbessern können. In einem Selfservice-Videolabor können Studierende und Lehrende selbstständig Videos produzieren. Dort stehen unter anderem Videokameras und Tontechnik, Beleuchtung, ein Greenscreen für Interviewsituationen sowie die notwendige Videoarbeitsplätze zur Verfügung.

Prof. Dr. Christoph Börner, Prorektor für Studienqualität und Personalmanagement zur grundlegenden Leitlinie der Digitalisierungsstrategie: „Die HHU will die Präsenzlehre durch didaktisch sinnvolle und nachhaltige digitale Elemente ergänzen und damit neue digitale Lehr- und Lernformate ermöglichen. Hierfür brauchen wir eine leistungsfähige Infrastruktur; die Förderung durch die DH.NRW leistet einen wichtigen Beitrag.“

„Die Ausbaumaßnahmen und die Einrichtung neuer Lernräume wird noch in diesem Jahr beginnen“, so Prof. Dr. Harald Ziegler, Leiter des Zentrums für Informations- und Medientechnologie der HHU, „und die neuen Infrastrukturen werden bereits ab 2020 nutzbar sein.“

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation