29.05.2020 11:44

Neue Kampagne

#HHUsose2020_läuft

Von: Katrin Koster

Der eigene Schreibtisch als Uni-Versum. So geht es derzeit vielen Studierenden und Lehrenden der HHU. Ein ungewöhnliches Sommersemester, in dem manchmal die persönliche Begegnung fehlt. Wie viel mehr neben Videoseminaren und virtueller Ausleihe geschieht, zeigt eine neue Aktion des Studierenden Service Centers (SSC) unter dem Hashtag #HHUsose2020_läuft.

Eine neue Kampagne illustriert, was auf dem Campus los ist und wie viel getan wird, damit das Semester erfolgreich läuft: #HHUsose2020_läuft (Bild: HHU/Dieter Joswig)

In den sozialen Medien beschreiben viele Posts, wie Lernende und Lehrende diese Zeit erleben. Persönliche Blickwinkel auf strukturierte oder chaotische Schreibtische sind ebenso erwünscht wie kuriose Gedanken.

Viele Lehrangebote gibt es digital – live oder aufgezeichnet. Und die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) baut ihre hilfreichen Services weiter aus. Dokumentiert werden auch Aktionen wie der Verleih von Laptops durch den AStA. Dieser unterstützt Studierende, die keine technische Ausstattung besitzen.

Und wie sieht der Campus jetzt aus? Was passiert in den Gebäuden? Einige Laborpraktika sowie Klausuren finden derzeit statt. Auch die Fakultäten veranschaulichen bei der Aktion, wie sie die digitale Lehre und die neuen Prüfungsbedingungen umsetzen.

Erster Eindruck: In seinem Studien- und Arbeitsalltag sitzt man jetzt zwar oft allein vor dem Rechner, doch die Kampagne macht klar, dass trotzdem alle miteinander verbunden sind.

Aktueller Film zum Leben auf dem Campus

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation