07.03.19 09:49

HHU Programm „Talente Willkommen!“

Elly-Heuss-Knapp-Schule jetzt offizielle Schule im NRW-Talentscouting

Von: Redaktion / Carolin Grape

In Deutschland entscheiden oftmals die familiären Hintergründe über den Bildungsweg. Hier setzt das NRW-Talentscouting an. Im Rahmen des im Ruhrgebiet bereits erfolgreichen Förderprogramms bauen seit 2017 fünf Talentscouts der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ein Netzwerk mit Schulen in Düsseldorf und dem Rhein-Kreis Neuss auf. Unter dem Motto „Talente Willkommen!“ ermutigen die Talentscouts in enger Abstimmung mit allen am Studien- und Berufswahlprozess Beteiligten leistungsstarke Jugendliche aus Familien ohne akademische Erfahrung, sich ein Studium oder eine Berufsausbildung zuzutrauen und unterstützen sie dabei, diesen Weg erfolgreich zu beschreiten.

Bildungsgangleiterin Gabriele Krüger-Maaß, Schülerin Laura Grünkewitz, Schulleiter Ludger Traud, Stefan Kuhlmann, Schülerin Zahra Bakr sowie HHU-Talentscout Yvonne Appler. (Foto: Wilfried Meyer)

 

Die Elly-Heuss-Knapp-Schule mit etwa 3.000 Schülerinnen und Schülern in sechs Fachbereichen macht beim Talentscouting mit und arbeitet mit der Heinrich-Heine-Universität zusammen. Am 6. März unterzeichnete Schulleiter Ludger Traud die Kooperationsvereinbarung und erhielt die Plakette „Schule im NRW-Talentscouting“.

„In einem Bildungsgang wie dem Beruflichen Gymnasium Gesundheit, welcher insbesondere gleiche Bildungschancen anstrebt, bietet das Talentscouting eine zusätzliche Möglichkeit der individuellen Förderung, die an unserem Berufskolleg einen hohen Stellenwert hat“, so der Schulleiter.

Talentscout Yvonne Appler aus dem Studierenden-Service-Center der HHU hilft am Berufskolleg derzeit 10 Jugendlichen dabei, sich ihrer Stärken und ihrer Wünsche für die berufliche Zukunft bewusst zu werden: „Wir gehen einmal im Monat in die Kooperationsschulen in Düsseldorf und im Rhein-Kreis Neuss und bieten regelmäßig Sprechstunden für Schüler und Schülerinnen ab der 10. Klasse an. Gemeinsam entwickeln wir Perspektiven, um diese Schritt für Schritt in realisierbare Ziele umzuwandeln.“ Coachings zu diversen Themenschwerpunkten, wie beispielsweise die Förderung der Sprachkompetenz, Motivationshilfen, Selbst- und Lernmanagement ergänzen die Beratung. „Neben den Sprechstunden können sich die beteiligten Jugendlichen jederzeit bei Fragen per E-Mail, WhatsApp, Facebook oder Telefon bei mir melden.“

Die Teilnehmenden des Programms zeigen sich begeistert, so wie Zahra Bakr: „Für mich ist das Talentscouting eine Bereicherung für die Zukunftsorientierung, denn ich werde voraussichtlich die erste in der Familie sein, die studieren wird und ich keine Menschen in meinem Umfeld habe, die mich dementsprechend beraten könnten“. Laura Grünkewitz ergänzt: „Durch das Talentscouting werden alle meine Fragen beantwortet und mir bei Schwierigkeiten – wir beispielsweise die Auswahl der Hochschulen und deren Auswahlkriterien, unterstützend geholfen“. Außerdem sagt Rebecca Janiak: „Das Talentscouting gibt mir die Möglichkeit, direkt in Kontakt mit Medizinstudenten zu kommen, welche mir gerne auf Fragen rund um die Zulassungsbedingungen und das Studium allgemein hilfreiche Antworten geben.

„Viele sind unsicher, ob sie den Schritt in ein Hochschulstudium wagen könnten, sehen Stolpersteine wie die richtige Schwerpunktwahl oder können anschließende Berufsaussichten nicht einschätzen“, fasst Gabriela Krüger-Maaß, Bildungsgangleiterin im Beruflichen Gymnasium, zusammen. „Das Betreuungs- und Tutorienprogramm der Heinrich-Heine-Universität richtet sich an diese Schüler und unterstützt sie frühzeitig, um die diversen Fragestellungen zusammen mit den jungen Menschen zu beantworten.“

Neben den Beratungsangeboten regelt die getroffene Vereinbarung auch, dass die Elly-Heuss-Knapp-Schule an verschiedenen Maßnahmen der Servicestelle Schule-Hochschule der Düsseldorfer Universität teilnimmt. Dazu zählen: das duale Orientierungspraktikum, Studieren vor dem Abitur, 3-jähriges Mentoring-Projekt „Dein Weg@Uni und die Wochen der Studienorientierung.

Das Verbundprojekt der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Bergischen Universität Wuppertal „Talente Willkommen!“ wird gefördert und finanziert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft. Seit seinem Start 2017 unterstützen insgesamt zehn Talentscouts der beiden Hochschulen in einem intensiven Betreuungs- und Tutorienprogramm Schülerinnen und Schüler in der Region Düsseldorf, Rhein-Kreis Neuss, Kreis Mettmann und Wuppertal bei der Entwicklung ihrer Zukunftspläne.

Kontakt an der Elly-Heuss-Knapp-Schule:
Berufskolleg der Stadt Düsseldorf
Gabriela Krüger-Maaß, Tel: 0211 89223 00 / 23
Email: gabriela.kruegermaass@schule.duesseldorf.de

Kontakt an der Heinrich-Heine-Universität:
Yvonne Appler
Tel.: 0211 81-15481
Email: yvonne.appler@hhu.de

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation