12.03.18 11:45

Zum Tod des ehemaligen Heinrich-Heine-Gastprofessors

Bischof Karl Kardinal Lehmann (†) sprach an der HHU über Toleranz als Haltung und Tugend

Von: Redaktion

Der verstorbene Heinrich-Heine-Gastprofessor des Jahres 2012/2013 Bischof Karl Kardinal Lehmann hat vielbeachtete öffentliche Reden an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) gehalten. Die Videos hierzu sind abrufbar.

Karl Kardinal Lehmann bei seiner dritten Vorlesung an der HHU im Januar 2013. Das Thema Toleranz habe ihn schon seit langer Zeit theologisch und philosophisch bestimmt, bekannte der Heinrich-Heine-Gastprofessor von 2012/2013 bei einem Gespräch mit Journalisten. "Es ist nicht zu verkennen, dass die 'Toleranz' eine Leitidee besonders der europäischen Aufklärung ist. Diese hat im Laufe der Zeit zu mannigfaltigen Konflikten mit den Kirchen, aber auch mit anderen Religionen und Weltanschauungen geführt." Kurzum: "Die Geschichte der Toleranz ist eine ungeheure Leidensgeschichte." (Bild: Werner Gabriel)

Karl Kardinal Lehmann bei seiner dritten Vorlesung an der HHU im Januar 2013. Das Thema Toleranz habe ihn schon seit langer Zeit theologisch und philosophisch bestimmt, bekannte der Heinrich-Heine-Gastprofessor von 2012/2013 bei einem Gespräch mit Journalisten. "Es ist nicht zu verkennen, dass die 'Toleranz' eine Leitidee besonders der europäischen Aufklärung ist. Diese hat im Laufe der Zeit zu mannigfaltigen Konflikten mit den Kirchen, aber auch mit anderen Religionen und Weltanschauungen geführt." Kurzum: "Die Geschichte der Toleranz ist eine ungeheure Leidensgeschichte." (Bild: Werner Gabriel)

Im November und Dezember 2012, sowie im Januar 2013 hielt Lehmann eine dreiteilige Vorlesungsreihe und ein Seminar unter dem Obertitel "Toleranz in der europäischen Geschichte und Gegenwart". "Mich haben folgende Überlegungen bestimmt: Wer will nicht tolerant sein? Je kleiner die Welt wird und je mehr die Menschen miteinander kommunizieren, umso wichtiger wird Toleranz als Haltung und Tugend. Wir spüren jedoch auch täglich, wie schwierig es ist. Heißt dies, dass alles gleich gültig ist und dass in dieser Gleichgültigkeit auch kein Anspruch auf Wahrheit erhoben werden kann?", sagte der  promovierte Theologe, Hochschullehrer und hohe katholische Würdenträger Kardinal Lehmann zu seiner Themenwahl als Heinrich-Heine-Gastprofessor.

Anlässlich seines Todes weisen wir auf die Aufzeichnung seiner damals vielbeachteten Reden hin.

Die Heinrich-Heine-Gastprofessur ist ein Geschenk des Landes Nordrhein-Westfalen an die Universität zu ihrer Namensgebung im Jahr 1988. Neben Karl Kardinal Lehmann waren u. a. Ulrich Wickert, Marcel Reich-Ranicki, Richard von Weizsäcker, Helmut Schmidt, Wolf Biermann, Siegfried Lenz, Durs Grünbein, Joschka Fischer und zuletzt der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck Gastprofessoren.

undefinedVideo 1. Vorlesung 27. November 2012

undefinedVideo 2. Vorlesung 11. Dezember 2012

undefinedVideo 3. Vorlesung 22. Januar 2013

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation