Wahlfach "Medizinische Versorgung von geflüchteten Menschen"

Die AG Flüchtlingshilfe der Fachschaft Medizin der HHU ist eine Gruppe von Medizinstudierenden, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die medizinische Versorgung von Geflüchteten zu verbessern. Hier geht es zu ihrer undefinedProjektskizze.

Im Rahmen des Studium Universale wird das Wahlfach "Medizinische Versorgung von geflüchteten Menschen" angeboten. undefinedmehr Informationen
Damit die Sprachbarriere überwunden werden kann, wurde mit dem Aufbau einer regionalen Dolmetscherdatenbank begonnen. Wer sich für die Arbeit als Übersetzer interessiert oder Fragen zum Wahlfach hat, kann an diese E-Mail schreiben.

Die AG Flüchtlingshilfe freut sich immer über neue Helfer bei ihren Treffen, die i.d.R. donnerstags um 17 Uhr im Fachschaftsraum in der O.A.S.E. stattfinden. Für Fragen zum Projekt: E-Mail.

Regelmäßig Rechtsberatung bei der Refugee Law Clinic Düsseldorf

Die offenen Sprechstunden finden an jedem

1. und 3. Mittwoch im Monat von 18:00-19:30 Uhr im Welcome Center am Hauptbahnhof (Heinz-Schmöle-Str. 7, 40227 Düsseldorf) statt.

Die Refugee Law Clinic Düsseldorf (RLCD) existiert seit 2016 und wurde von einer Gruppe Studierender sowie weiteren Engagierter der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gegründet.
Die Organisation bietet kostenlose Rechtsberatung für Asylsuchende und Geflüchtete an und steht unter der Schirmherrschaft von Herrn Karl-Heinz Krems, Staatssekrätär des Justizministeriums von Nordrhein-Westfalen und wird vom ‘Studium Universale’ der Universität Düsseldorf unterstützt.
Die beratenden Studierenden erhalten in Vorlesungen sowie praxisorienterten Seminaren die relevanten Kenntnisse im Asyl-, Migrations- und Aufenthaltsrecht und werden fortlaufend geschult. Sie arbeiten mit Volljurist*innen des Asyl- und Migrationsrechts sowie Dolmetscher*innen zusammen, um eine hohe Beratungsqualität zu gewährleisten. So können sie Geflüchtete und Asylsuchende unter anderem bei Wohnortwechseln, Familiennachzug, weiteren Behördengängen und sonstigen Anliegen unterstützen.
Die Rechtsberatung bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre theoretischen Kenntnisse auf echte Fälle anzuwenden, sowie den Geflüchteten und Asylsuchenden einen niedrigschwelligen Zugang zu Rechtsberatung.

Mehr Informationen gibt es unter: www.rlc-duesseldorf.de

Die RLC bei facebook: www.facebook.com/rlcduesseldorf.

Die Homepage des Welcome Centers finden Sie hier.

Die Homepage des Welcome Points 01 finden Sie hier.

Einen Überblick auf alle Welcome Points in Düsseldorf finden Sie hier.


Sprachbuddys - Gemeinsam mit Geflüchteten

Mit dem Integrationsprojekt „Sprachbuddys - Gemeinsam mit Flüchtlingen“ soll eine Plattform geboten werden, damit Geflüchtete einfacher Kontakte und Freundschaften zur deutschen Bevölkerung aufbauen können. mehr

Hier ein Video zum Projekt!

Der AStA

Der Allgemeine Studierendenausschuss undefinedAStA der Heinrich-Heine-Universität wird vom Studentenparlament (SP) für ein Jahr gewählt und ist das oberste Leitungsorgan der Studierenden.

Sie vertritt alle Studierenden im Rahmen ihrer gesetzlichen und satzungsmäßigen Befugnisse und ist auch für die Unterstützung jedes einzelnen Studierenden zuständig.

Das Studentenwerk engagiert sich in der Beschaffung von Fördermitteln und Stipendien für Studierende, führt soziale Selbsthilfeinitiativen durch und wahrt die hochschulpolitischen Interessen der Studierenden. Außerdem pflegt sie internationale Studentenbeziehungen, organisiert kulturelle Veranstaltungen und betreibt ein Sportprogramm.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRefugee-Team