HHU StartInfocenter HHUForschungs-News HHU

News aus der HHU-Forschung

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gibt es eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten. Aktuelle Newsmeldungen dazu - aus allen Bereichen - finden Sie hier gebündelt auf einer Seite.
Weitere Meldungen für den Bereich Forschung finden Sie auch auf undefinedHHU Twitter.

03.05.19

Exzellente Forschungstechnologien gemeinsam nutzen

‚Center for Structural Studies‘ an der HHU wird neues DFG-Gerätezentrum

Das ‚Center for Structural Studies‘ (CSS) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) vereint Techniken und Expertise für die strukturbasierte Forschung. Seit dem 1. Mai 2019 unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) diese zentrale Forschungs- und Serviceeinrichtung der HHU für drei Jahre im Rahmen ihres Gerätezentrumprogramms. Mit der Förderung werden die Infrastruktur und Ressourcen des CSS erweitert und einem großen Nutzerkreis aus allen Disziplinen der HHU zugänglich gemacht.

Kategorie: Pressemeldungen, INTRANET News, Forschung News, Newsticker

30.04.19

Konsortium forscht für Menschen, die aufgrund einer seltenen Erkrankung ein erhöhtes Krebsrisiko haben / BMBF fördert Forschungsverbund mit zwei Millionen Euro

Hoffnung für Familien mit erblichem Krebsrisiko

Ein Unglück kommt selten allein – diese Erfahrung müssen Menschen machen, deren Körper aufgrund einer genetischen Veränderung Schäden am Erbgut nicht ausreichend reparieren kann. Sie haben ein drastisch erhöhtes Krebsrisiko. Betroffene können sich auf Wunsch beim Netzwerk registrieren lassen.

Kategorie: Forschung News, Newsticker

11.04.19

Klinik für Dermatologie (Prof. Dr. Bernhard Homey) ist Projektpartner

Personalisierte Medizin für chronisch entzündliche Hauterkrankungen

Ein groß angelegtes IMI Projekt wird die Gründe und Mechanismen von Atopischer Dermatitis (Neurodermitis) und Psoriasis (Schuppenflechte) untersuchen.

Kategorie: Forschung News, Newsticker

04.04.19

Publikation in Stem Cell Research and Therapy

MSCs aus iPS-Zellen von älteren Personen erlangen eine Verjüngungs-Signatur

Die Nutzung primärer mesenchymaler Stammzellen (MSCs) ist mit einigen alterungsbedingten Einschränkungen, wie etwa begrenzter Expansionsfähigkeit (Fähigkeit zur Vermehrung) und früher Alterung, die auch mit funktionellen Verlusten einhergeht (Seneszenz) assoziiert. Spitzhorn et al. konnten in ihrer Publikation in Stem Cell Research and Therapy zeigen, dass jedoch MSCs, die aus humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (iPS-Zellen) gewonnen werden, eine klinisch relevante Quelle von MSCs sind, die alterungsbedingte Limitierungen umgehen.

Kategorie: Forschung News, Newsticker

02.04.19

Aktuelle Publikation des Instituts für Umweltmedizinische Forschung (IUF)

Wissenschaftlicher Hintergrund des Grenzwertes für Stickstoffdioxid

In ihrem Beitrag „Wissenschaft trifft Politik – die Basis der europäischen Grenzwerte für Stickstoffdioxid und Feinstaub“ zeigen die Autoren Bruckmann, Krämer und Wichmann auf, wie diese Werte, insbesondere der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2), entstanden sind und was sie bedeuten.

Kategorie: Forschung News, Newsticker

01.04.19

Manchot Graduiertenschule „Molecules of Infection”

Auf dem Weg zur Promotion: aktuelle Themen aus der Infektionsforschung

In der Manchot Graduiertenschule „Molecules of Infection“ (MOI III) forschen internationale Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) im Bereich der Infektionsforschung. Ziel aller ist am Ende die erfolgreiche Promotion. In einem Symposium Ende März stellten sie einem internationalen Expertengremium den Stand ihrer Forschungsergebnisse vor, die wichtige Ansätze für die Diagnostik und Therapie von Infektionskrankheiten wie etwa AIDS bieten.

Kategorie: Pressemeldungen, Alumni-News, Forschung News, Newsticker

26.03.19

Biologie: Veröffentlichung in Cell Reports

Funktion entschlüsselt: Protein beeinflusst Wachstumsprozesse und hormonelle Signalübertragung

Die Arbeitsgruppe um Junior-Professor Dr. Mathias Beller vom Institut für Mathematische Modellierung Biologischer Systeme der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) hat die Funktion eines Proteins der Lipidspeichertröpfchen tierischer Zellen analysiert. An Fruchtfliegen zeigten sie, dass es Wachstumsprozesse und deren Anpassung an Umweltbedingungen maßgeblich beeinflusst. Die Studienergebnisse veröffentlichten sie nun in der Fachzeitschrift Cell Reports.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Schlagzeilen

25.03.19

Amtsantritt bei der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft

HHU-Neurobiologin Prof. Dr. Christine R. Rose zur Vizepräsidentin der NWG gewählt

Bei der Göttinger Jahrestagung der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft (NWG) trat am 23. März das neu gewählte Präsidium seinen Dienst an. Prof. Dr. Albert Ludolph vom Universitätsklinikum Ulm ist neuer Präsident, Prof. Dr. Christine Rose vom Institut für Neurobiologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) ist neue Vizepräsidentin der Gesellschaft. Sie wird damit satzungsgemäß in zwei Jahren die Präsidentschaft übernehmen.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung Personalia, Newsticker

21.03.19

Biochemie-Forschung an der HHU

SFB 1208: 2. Internationale Konferenz „Dynamics of Membrane Systems“

Der SFB 1208 der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lud vom 12.-14. März 2019 zu seiner zweiten Konferenz mit dem Thema „Dynamics of Membrane Systems“ ein. International renommierte Sprecher/innen präsentierten ihre Forschung in verschiedenen Schwerpunkten der Membranforschung.

Kategorie: Newsticker, Pressemeldungen, Forschung News

13.03.19

Veröffentlichung in Nature Communications

Im Tumor: mit Purpurbakterien auf Fresszellenjagd

Krebserkrankungen stellen Ärztinnen und Ärzte immer vor Herausforderungen, vor allem in Diagnose und Therapie der Krankheit. Dies liegt unter anderem an der Heterogenität von Tumoren. Jetzt zeigt ein Wissenschaftsteam des Helmholtz Zentrums München, des Forschungszentrums Jülich, der Technischen Universität München sowie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU), dass sich harmlose Purpurbakterien (Rhodobacter) dazu eignen, um unterschiedliche Regionen innerhalb der Tumore zu charakterisieren. Die Forschenden nutzen diese Mikroorganismen, um sogenannte Fresszellen, die bei der Tumorentwicklung eine Rolle spielen, mit optoakustischen Methoden sichtbar zu machen, wie sie in Nature Communications berichten.

Kategorie: Pressemeldungen, Forschung News, Schlagzeilen

Treffer 41 bis 50 von 329

Zum Nachrichten Archiv
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation