02.09.2016 11:20

Studie des Fortschrittskollegs „Online-Partizipation“

Bürgerbeteiligung in NRW-Kommunen

Von: Victoria Meinschäfer

02.09.2016 - In vielen nordrhein-westfälischen Kommunen wurden schon Online- Bürgerbeteiligungen durchgeführt, doch wie viele sind es genau? Und in welcher Form werden die Bürger angesprochen, sich an den kommunalen Belangen zu beteiligen?

In einer Erhebung hat ein Team von Doktorandinnen und Doktoranden des NRW-Fortschrittskollegs „Online-Partizipation“ der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW kürzlich Antworten auf diese und andere Fragen ermittelt. Die Ergebnisse stellen sie am Dienstag, 6. September 2016, ab 19:00 Uhr, im Haus der Universität vor.

In der Studie wurden die 396 Städte und Gemeinden sowie 31 Kreise in NRW dazu befragt, ob und wofür sie schon einmal das Internet zur Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt haben. Es stellte sich beispielsweise heraus, dass bereits 64 Kommunen einen Online-Bürgerhaushalt durchgeführt haben.

Im Mittelpunkt steht neben der Präsentation der Ergebnisse die Vorstellung einer interaktiven Online-Karte, die den Stand der Online-Bürgerbeteiligung in NRW visualisiert und der Öffentlichkeit zugänglich macht. Die Ergebnisse und sich daraus ergebende Fragen sollen gemeinsam diskutiert werden.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung bis zum 31. August 2016 unter undefinedbeteiligung(at)uni-duesseldorf.de wird gebeten.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation