05.07.19 15:00

Teilnutzung wird vorbereitet

Gebäude 23.31 und 23.32 sind weiter nutzbar

By: Achim Zolke

Aus Sicherheitsgründen ist aktuell die Nutzung der Gebäude 23.31 und 23.32 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) eingeschränkt. Es wird nun ein Konzept erarbeitet, mit dem ab dem Herbst ein Teilbetrieb des Gebäudes möglich ist.

Campus der HHU (Foto: HHU/Peter Sondermann).

Mit der Feuerwehr wurde Einvernehmen über ein Nutzungskonzept für beide Gebäude erzielt: Ab 1. Oktober kann der Mitteltrakt zwischen den Treppenhaustürmen weiter geöffnet bleiben. Brandwachen sind hier dann nicht mehr nötig, da bis dahin bauliche Maßnahmen durchgeführt werden. Auch die eingeschränkten Öffnungszeiten werden dann aufgehoben.

Allerdings müssen Ebene 06  stillgelegt und die Seitentrakte auf allen Ebenen von 00 aufwärts geschlossen werden. Lediglich Ebene U1 ist weiterhin vollständig zugänglich. Die Verbundbibliothek Geisteswissenschaften auf Ebene 03 wird aus Brandschutzgründen zu einer Magazinbibliothek - das heißt, Bücher lassen sich von dort über den Katalog bestellen.

Durch die Teilschließungen und damit zusammenhängenden Umstrukturierungen kommt es bis zum 30. September zu Umzügen, entweder in frei werdende Räume, die bisher von der Medizin oder den Wirtschaftswissenschaften belegt waren, oder als Interimslösung in die nahe gelegene Ulenbergstraße. Die Universitätsleitung bittet um das Verständnis aller Beteiligten. Wer sein Büro in den zu sperrenden Gebäudeteilen hat, zieht um. Eng eingebunden in die Planung sind die Personalräte und das Dekanat der Philosophischen Fakultät, damit organisatorische Einheiten zusammenbleiben. Die Zahl der einzelnen Arbeitsplätze bleibt erhalten.

Der reibungslose Lehrbetrieb soll im Wintersemester ebenfalls gewährleistet sein. Da die Seminarräume in den Seitenflügeln (außer auf Ebene U1) nicht genutzt werden dürfen, wird an Lösungen für die Veranstaltungen gearbeitet, die bereits über HIS-LSF gebucht sind. Rektorat und Dekanat stellen ihre eigenen Sitzungsräume zur Verfügung.

Responsible for the content: E-MailStabsstelle Presse und Kommunikation