Fortbildungsangebote der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten


Bei dem folgenden Angebot der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten, Dr. Anja Vervoorts, handelt es sich um den Auftakt zu einer Workshop‐Reihe, die ab 2020 regelmäßig angeboten wird. Die Workshops haben zum Ziel, die gleichstellungsrelevante Gremienkompetenz der Teilnehmenden durch systematische Trainings zu steigern. Bitte leiten Sie dieses Angebot auch an interessierte Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen weiter.


Aktuelle Fortbildungsangebote:


Werden in Kürze bekannt gegeben!


Vergangene Fortbildungangebote:

Workshop: „Meine Rolle in Berufungsverfahren“

Der Workshop setzt den Fokus auf die Anforderung der Gleichstellung von Frauen und Männern im Berufungsverfahren. Ein fachlicher Input bietet einen Einblick in die gleichstellungspolitischen Rahmenbedingungen an der HHU und in empirische Erkenntnisse zum Ausschluss von Frauen aus dem Wissenschaftssystem. Behandelt werden neben den sachlichen Prozessabläufen von Berufungsverfahren anhand des Berufungsleitfadens der HHU auch die Wirkung und Erwartungen an stereotype Geschlechterbilder im Auswahlprozess.
Ziel des Workshops ist das Erlernen von geschlechtergerechter Handlungskompetenz. Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse darüber, wie die Kategorie „Geschlecht“ den Umgang miteinander prägt und wie sie unreflektiert auch zu Ungleichbehandlungen führen kann. Die Methoden des Workshops beinhalten neben theoretischem Input durch die Trainerin auch Übungen zur Selbsteinschätzung von Geschlecht, praktische Beispiele für gelungene und misslungene Berufungsverfahren und genügend Raum für konstruktive Diskussionen zum Thema.

Datum: 15. November 2019
Zeit: 09:30 - 17:00Uhr
Ort: Geb. 16.11., Sitzungssaal 2
Trainerin: Dr. Iris Koall


Workshop: „Mikropolitik und Kommunikation in der Gremienarbeit“

Der Workshop startet mit einer sachlichen Einführung in mikropolitische und kommunikative Prozesse der Gremienarbeit an der Universität. Die theoretische Konstruktion von Geschlecht wird vorgestellt und die eigenen stereotypen Frauen- und Männerbilder werden reflektiert. Beleuchtet wird auch die empirische Seite der Gremienbeteiligung von Frauen an Universitäten in NRW.
Die Teilnehmenden lernen die Kategorie „Geschlecht“ im professionellen Kontext nach universitären und gesetzlichen Anforderung zur Gleichstellung von Frauen und Männern anzuwenden. Sie erlangen eine Gremienkompetenz, die ihnen die Vorbereitung konkreter Strategien im Umgang mit impliziten Erwartungen an Geschlechterrollen ermöglicht.
Im Workshop werden empirische Erkenntnisse vorgestellt, Übungen zur Selbstreflexion durchgeführt, Best- und Worst-Case-Beispiele thematisiert sowie alle Anregungen der Teilnehmenden zum Thema diskutiert.

Datum: 8. Oktober 2019
Zeit: 09:30 - 13:15 Uhr
Ort: Geb. 16.11., Sitzungssaal 1
Trainerin: Dr. Iris Koall

Datum: 6. November 2019 
Zeit: 09:30 - 13:15 Uhr
Ort: Geb. 16.11., Sitzungssaal 4
Trainerin: Dr. Iris Koall


Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Anja Vervoorts

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 00.25

Tel.:  +49 211 81-13886
Fax:  +49 211 81-15239

undefinedE-Mail senden

Responsible for the content: