Aktuelle Stipendienausschreibungen

  • Santander Universitäten hat ein lokales Praktikumsprogramm der besonderen Art entwickelt, um junge digitale Talente für Santander in Deutschland zu begeistern. Genauer gesagt für die Bereiche Digital Transformation, Santander Consumer Technology Services und Database Marketing. Gesucht werden nationale sowie internationale Absolventen (Bachelor, Master, Doktoranden) in den Fächern Informatik, Mathematik, Betriebswirtschaft oder einer verwandten Disziplin. Geboten werden zehn Plätze für ein 6-monatiges Praktikum, das vollumfänglich vergütet wird ggf. inklusive um die Flüge sowie Relocation Services. Bewerbungen können ab sofort über die Plattform Becas Santander erfolgen: www.becas-santander.com/de/program/digitalization-scholarship-santander-germany
  • Das Stipendium wird jedes Jahr von Scheidung.de ausgeschrieben und umfasst die Förderung von einem bis zu drei eingeschriebenen Studierenden aus den Rechts- und Geisteswissenschaften von je 800,00 EUR pro Jahr. Die offizielle Stipendien-Seite mit allen Informationen, den Zulassungsvoraussetzungen, Ihrem Ansprechpartner und den Link zur Teilnahme finden Sie hier: www.scheidung.de/stipendium. Zudem finden Sie hier einen Aushang für die diesjährige Ausschreibung: Aushang herunterladen
  • Das Rheinische FührungsColleg sucht für das Jahr 2020 wieder neue Stipendiaten. Ziel des Stipendiums ist es, junge Menschen auf Führungspositionen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vorzubereiten. Das Stipendium wendet sich an Studentinnen und Studenten aller Fachrichtungen im Alter zwischen 24 und 32 Jahren, die ein Masterstudium oder eine Promotion oder ein Referendariat absolvieren und die neben außergewöhnlichen Leistungen besonderes Engagement mitbringen. Die Stipendiaten erhalten die Möglichkeit, beim Rheinischen FührungsColleg für die Dauer von einem Jahr an einem abwechslungsreichen Seminarprogramm teilzunehmen, das durch individuelle Mentorengespräche ergänzt wird. Bewerben können Sie sich bis zum 31.12.2019. Weitere Informationen erhalten Sie hier: rheinischesfuehrungscolleg.de/bewerbung
  • Die Gleichstellungsstelle der Philosophischen Fakultät schreibt jedes Semester die Frauenförderstipendien aus. Die Frauenförderstipendien unterstützen Studentinnen und Wissenschaftlerinnen mit Abschlussstipendien und Reisestipendien. Die Abschlussstipendien werden an Studentinnen vergeben die sich in der Phase der Niederschrift der Abschlussarbeit (Bachelor oder Master) befinden und bei denen eine dokumentierte Bedarfssituation vorliegt. Gefördert werden Studentinnen die unter erschwerten Bedingungen studieren bzw. studiert haben z.B. in Folge von Behinderung bzw. chronischer Erkrankung, Mutterschaft oder der Pflege von Angehörigen. Reisekostenzuschüsse werden gewährt für Tagungsteilnahmen und Forschungsaufenthalte von Wissenschaftlerinnen und Studentinnen.Bewerben können sich Doktorandinnen ohne Vollzeitbeschäftigung sowie Studentinnen. Gefördert wird die aktive Teilnahme an Konferenzen sowie wissenschaftliche Recherchen in Archiven, Bibliotheken oder zur Datenerhebung im Rahmen einer Dissertation oder Abschlussarbeit im In- und Ausland. Ab dem Wintersemester 2019 werden auch Reisekostenzuschüsse für die Teilnahme an akademischen Summer Schools und Winter Schools vergeben. Bewerbungsfrist für die Frauenförderstipendien ist der 01.06. für das Sommersemester und der 01.12. für das Wintersemester. Nähere Informationen zu den Vergabekriterien sowie die aktuelle Ausschreibung finden Sie hier: www.philo.hhu.de/dekanatfakultaet/fakultaet/gleichstellung/frauenfoerderstipendien
  • Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und mehrjähriger Praxiserfahrung bei einem Hochschulstudium bis zum ersten akademischen Abschluss. Weitere Informationen unter www.aufstiegsstipendium.de. Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Jährlich werden über 1.000 Aufstiegsstipendien vergeben. Im September wurde zudem die monatliche Förderung von 815 Euro auf 933 Euro bei einem Vollzeitstudium erhöht. Für berufsbegleitend Studierende ist die Förderung von 2.400 Euro auf 2.700 Euro im Kalenderjahr gestiegen. Die Leistungen sind eine Pauschale und einkommensunabhängig.
  • Die Dr. Arthur Pfungst-Stiftung vergibt Stipendien für Studierende mit finanzieller Bedürftigkeit aller Fakultäten. Es gibt keine Bewerbungsfristen. Die Bewerbung kann jederzeit erfolgen, sobald erste Leistungsnachweise aus dem Studium vorgelegt werden können, (nach 1 bis 2 Semestern): Stipendien der Dr. Arthur Pfungst-Stiftung
  • Sechs Stipendien für hart arbeitende Studierende zu vergeben
  • Das Internetportal www.stipendiumplus.de bietet einen Überblick über Anforderungen und Leistungen der zwölf Begabtenförderungswerke.
  • Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt interdisziplinär ausgerichtete Forschungsprojekte.
  • Die Stipendiendatenbank des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bietet Informationen zu den Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende, Graduierte und PostDocs des DAAD sowie anderen ausgewählter Förderorganisationen.
  • Stipendienlotse, die Stipendiendatenbank des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung), bietet umfassende Informationen zu Stipendienangeboten in allen Phasen des Studiums.
  • Studis Online widmet dem Thema Stipendien ein eigenes Kapitel.
  • Online Karrierenetzwerk e-fellows.net hält ebenfalls Stipendieninformationen bereit.
  • Das Internetportal Arbeiterkind.de fördert Schüler/innen und Studierende, die als erste in ihrer Familie einen Studienabschluss anstreben.

Leiterin Zentrale Universitätsförderung

Janine Janus

Building: 16.11
Floor/Room: 01.86
Phone +49 211 81-15915
Fax +49 211 81-12585

Beratung und Information

Zentrale Universitätsförderung

Building: 16.11
Floor/Room: 01.82
Phone +49 211 81-15350
Fax +49 211 81-12585
Responsible for the content: E-MailZentrale Universitätsförderung