Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt


Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf versteht sich als Ort, an dem alle einen respektvollen Umgang miteinander pflegen. Sie macht es sich zur Aufgabe, Fällen von sexualisierter Diskriminierung, Belästigung und Gewalt vorzubeugen sowie wirkungsvolle Verfahrenswege zur Intervention vorzugeben. Zum Schutz aller Beschäftigten und Studierenden, die von sexualisierten Handlungen betroffen waren oder sind, hat die HHU nicht nur Richtlinien zum Umgang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt veröffentlicht (siehe unten), sondern stellt auch verschiedene Anlaufstellen für Beschwerden und Beratungen zur Verfügung.

Sollten Sie von sexualisierter Diskriminierung oder Gewalt betroffen sein, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die folgenden Ansprechpersonen:


Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Anja Vervoorts

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 00.25

Tel.: +49 211 81-11526

E-Mail senden



Beschwerdestelle nach § 13 AGG der Stabsstelle Justitiariat

Kirsten Ugowski, Ass. jur.

Tel.: +49 211 81-14248

E-Mail senden
 

Jutta Frommhold, LL.M.

Tel.: +49 211 81-14248

E-Mail senden

 

Richtlinie der Heinrich-Heine-Universität zum Umgang mit sexualisierter Diskriminierung und Gewalt
(PDF-Download)

Die AGG-Beschwerdestelle. Hinweise zum Umgang mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) für die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
(PDF-Download)

 

 

 

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Anja Vervoorts

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 00.25

Tel.:  +49 211 81-13886

undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrale Gleichstellungsbeauftrage