04.04.14 10:24

Düsseldorfer Universitätsrede

Präsident José Manuel Barroso in der Heinrich-Heine-Universität zu Gast

Von: Victoria Meinschäfer / D.J.

04.04.2014 - EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso besuchte am Freitagnachmittag die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Nach einem Treffen mit Wissenschaftlern aus EU-geförderten Forschungsprogrammen und einer Pressekonferenz hielt er vor Studierenden, Wissenschaftlern und Bürgern der Stadt eine Rede. Rund 900 interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer verfolgten seine Rede „Europe‘s choices and challenges!“ mit großem Interesse.

EU-Kommissionspräsident Barroso wurde von Rektor Prof. Dr. H. Michael Piper (rechts) im vollbesetzten Konrad-Henkel-Hörsaal begrüßt, Foto: Wilfried Meyer


"Düsseldorfer Rede" von José Manuel Barroso

Barroso bedankte sich bei der Heinrich-Heine-Universität für die Gastfreundschaft und erklärte, er freue sich, in Nordrhein-Westfalen zu sein, das er als "Ursprung und Ausdruck der europäischen Einigung gleichermaßen" bezeichnete: "Nach zwei Weltkriegen wurden Kohle und Stahl zum Vehikel für das größte Friedensprojekt, das die Welt je gesehen hat: die Europäische Union. Nordrhein-Westfalen symbolisiert die Wiege und die Zukunft Europas. Es ist ein Schmelztiegel der Kulturen und Sprungbrett für Industrie, Forschung und Innovation."

Der Präsident der EU-Kommission betonte mehrfach, dass ein starkes, offenes und vereintes Europa für alle Mitgliedstaaten der EU notwendig sei. Nur so könnten europäische Werte und Interessen in der globalisierten Welt vertreten werden. Er forderte seine Zuhörer auf, sich Europa nicht schlechtreden zu lassen, sondern auf die schon erzielten Erfolge zu schauen und auf diesem Weg fortzufahren. Auch der Konflikt in der Ukraine könne nur mit Hilfe des vereinten Europas gelöst werden.

Rektor Prof. Dr. Dr. H. Michael Piper begrüßte den Gast und betonte die lange Tradition der Reden zu europäischen Fragestellungen an der Heinrich-Heine-Universität. Die Hochschule stehe in der Tradition Heines, der in mancher Hinsicht der Vordenker eines friedlichen und vereinten Europas gewesen sei: "Zu seinem Andenken pflegt die Heinrich-Heine-Universität die Tradition der öffentlichen Vorlesung über europäische Kultur und Politik und es ist uns eine große Ehre, dass Sie heute diese Rede hier halten."


Diskussion mit den Zuhörer/innen

Nach der Rede nutzten die Zuhörer im Konrad-Henkel-Hörsaal die Gelegenheit zu einer ausführlichen Diskussion mit dem Präsidenten der EU-Kommission. Dabei reichte das Themenspektrum von Überlegungen zur besseren Integration Großbritanniens in die EU über Fragen zur Forschungs- und Landwirtschaftsförderung bis hin zu solchen nach dem Migrationsmanagement und illegaler Zuwanderung.


Service: Multimedia-Links

Die "Düsseldorfer Rede" von Präsident Barroso wurde für die HHU Mediathek aufgezeichnet und wird derzeit bearbeitet. Sofort abrufbar sind bereits Mitschnitte der EU von der Pressekonferenz zur "Düsseldorfer Rede" von Präsident Barroso sowie von der Rede selbst.
(Hinweis: Diese aktuellen Services für Multimedia werden von Seiten der EU nur max. 30 Tage vorgehalten; sie sind Teil der EU-Zentralseite "Audiovisuelle Dienste" - es gibt dort keine adressierbare Unterteilung: bitte scrollen).

Weblink Pressekonferenz: undefinedZentrale Auswahlseite der EU für "Audiovisuelle Dienste"

Dort folgende Beiträge im Zeitraster/Datum "04.04." suchen / wählen:

* José Manuel Barroso, President of the EC, in Düsseldorf - press conference
04/042014 18:15 -
Remarks BARROSO m. deutschem Grußwort (4:58)

* José Manuel Barroso, President of the EC, in Düsseldorf - press conference
04/042014 18:21
- Remarks PIPER (1:55)

* José Manuel Barroso, President of the EC, in Düsseldorf - press conference
04/042014 18:23
- Gesamtpressekonferenz (11:58)


"Düsseldorfer Universitätsrede" vom 04.04.2014 - Livemitschnitt der EU in voller Länge:
undefinedDirektlink zum Betrachten des EU-Mitschnitts (Flashplayer nötig)

NEU: Kurzbeitrag zur Universitätsrede von EU-Kommissionspräsident Barroso (5 Min.) in der HHU Mediathek
undefinedDirektlink Kurzbeitrag zur Universitätsrede von Präsident Barroso


Pressetext des Statements von EU-Kommisionspräsident Barroso bei der Pressekonferenz vor der "Düsseldorfer Universitätsrede" am 4. April
undefinedZur EU-Website mit dem Pressetext




Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation