13.04.18 10:46

Diabetes-Cockpit: Einschätzung des individuellen Diabetes-Risikos

Neuer Informationsdienst informiert über Diabetes

Von: DDZ

Das Deutsche Diabetes-Zentrum (DDZ) stellt auf seiner komplett neugestalteten Webseite www.diabetesinformationsdienst.de allen Betroffenen, Angehörigen und Interessierten Informationen über den Diabetes mellitus zur Verfügung. Den Fokus bilden wissenschaftliche Fakten rund um Vorsorge und Therapie sowie Informationen zu Begleit- und Folgeerkrankungen.

Das neue Diabetes-Cockpit für BMI, Blutdruck und Blutglukosewert bietet auf einen Blick eine Hilfestellung für die Einschätzung des Gesundheitszustands und individuellen Diabetes-Risikos. Qualitätsgesichert und nach neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft finden Patienten mit Diabetes beim Diabetesinformationsdienst Antworten auf ihre Fragen und erhalten wertvolle Hinweise, was im Alltag wichtig ist.

Aktuell, verständlich, unabhängig: Aus der Forschung. – Informationen für Menschen mit Diabetes. Jedes Jahr werden etwa 600.000 Personen neu mit Diabetes diagnostiziert, was ungefähr der Einwohnerzahl der Stadt Düsseldorf entspricht. Hinzu kommt eine hohe Dunkelziffer. In Deutschland leben derzeit 5,8 Millionen Patienten mit einem Typ-2-Diabetes, rund 300.000 Patienten mit einem Typ-1-Diabetes. Die Erkrankung kann erhebliche Folgen für das Leben der Betroffenen und deren Lebensqualität haben.

„Das Diabetes-Cockpit hilft bei der Bewertung der persönlichen Gesundheitswerte und informiert unabhängig, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Leitlinien über die sehr komplexe Erkrankung Diabetes“, erklärt Prof. Dr. Michael Roden, Wissenschaftlicher Direktor und Vorstand des DDZ, anlässlich des Starts der neuen Webseite. „Oft haben Betroffene nach der Diagnose Typ-2-Diabetes viele Fragen, die wir mit unserem Diabetesinformationsdienst beantworten und Hilfestellung für die neue Lebenssituation bieten wollen“, ergänzt Dr. Olaf Spörkel, Leiter des Nationalen Diabetesinformationszentrums und Leiter des Diabetesinformationsdienstes.

HbA1c-Wert? BE (Broteinheiten)? Familiäres Risiko? – Antworten finden Interessierte auf der neuen Webseite diabetesinformationsdienst.de. Unter der Rubrik Service finden Nutzer zusätzlich Angebote für Selbsthilfeorganisationen, Ärzte, Beratungsstellen und zu klinischen Studien. Ergänzend erläutern 16 Videos, die mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit im Rahmen der bundesweiten Initiative „DIABETES – NICHT NUR EINE TYP-FRAGE“ entwickelt wurden, die Erkrankung Diabetes mellitus. Das Themenspektrum reicht von der Vorsorge, der Bedeutung von Ernährung und Bewegung, den Grundlagen der Diabetes-Entstehung bis hin zu der Unterscheidung der verschiedenen Diabetes-Typen und deren Behandlung. Auch Diabetes im Alltag, soziale Aspekte, Diabetes und Alter sowie Einflüsse im Beruf werden thematisiert.

Der neue Diabetesinformationsdienst löst nach mehr als 15 Jahren die alte Webseite diabetes-heute.de ab. Die Inhalte sind auf die individuellen Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen zugeschnitten und werden durch zusätzliche Kanäle in den Sozialen Medien ergänzt. Die Beiträge werden in Zusammenarbeit mit Experten aus dem DDZ, sowie Diabetologen, Ärzten, Fachleuten und freien Autoren aus dem deutschsprachigen Raum von der Redaktion koordiniert und dann eingestellt. Das Angebot positioniert das DDZ als Informationsgeber rund um Fragen zum Diabetes, zu (Früh-)Erkennung/Therapie, zu Medikamenten, zur Ernährung, zum Lebensstil oder zum Diabetes-Risiko in der digitalen Landschaft.

Der Diabetesinformationsdienst findet sich in den sozialen Medien unter:

-       https://www.facebook.com/diabetesinformationsdienst/

-       https://twitter.com/diabinfodienst/

-       https://www.youtube.com/user/diabeteszentrum

-       www.diabetes-typ.de

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation