11.04.18 13:47

Stadtplan und Geschichtsbuch in einer App

Neue Touren für die HistoriaApp by HHU

Von: Redaktion

Am 19. April 2018 stellen Studierende der Heinrich-Heine-Universität acht neu entwickelte Touren für „HistoriaApp by HHU“ vor. Nach einer kurzen Einführung in Haus der Universität am Schadowplatz werden bekannte und weniger bekannte Orte der Düsseldorfer Stadtgeschichte auf einem Spazierganorgestellt. Die Touren beschäftigen sich mit der Stadtentwicklung Düsseldorfs vom Mittelalter bis in die Gegenwart und stellen zum Beispiel das älteste Haus Düsseldorfs, die Entstehung der Rheinuferpromenade oder die Geschichte Kaiserswerths vor. Auch die Entstehung der Universität ist Thema einer Tour. Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr und ist kostenlos.

Die kostenlose „HistoriaApp by HHU“ steht seit Juli 2017 als Download für Android und iOS-Geräte zur Verfügung. Als virtueller Stadtführer verbindet sie Stadtplan und Geschichtsbuch auf moderne Weise miteinander. Die Nutzerinnen und Nutzer machen sich zu Fuß, per Rad oder ÖPNV mit ihren Smartphones auf den Weg zu bedeutenden und im Alltag wenig beachteten Orten, die von der Geschichte Düsseldorfs erzählen. Unter der Leitung von Jan Niko Kirschbaum (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neueste Geschichte von Prof. Dr. Christoph Nonn) wurde sie im Winter- und Sommersemester 2017 mit Studierenden entwickelt und zunächst mit Touren zur nationalsozialistischen Geschichte Düsseldorfs veröffentlicht. Seit der ersten Publikation im Juli 2017 sind Touren zur Kolonialgeschichte in Düsseldorf und weitere Touren außerhalb von Düsseldorf, wie z.B. in Berlin, hinzugekommen.

„Ich freue mich über die Veröffentlichung der neuen Touren, die sich mit ganz unterschiedlichen und spannenden Aspekten der Düsseldorfer Geschichte beschäftigen“, erklärt Jan Niko Kirschbaum: „Wir hoffen, dass die Nutzerinnen und Nutzer bei jeder Tour eine spannende Zeitreise erleben und ihre Stadt aus einer anderen Perspektive neu entdecken.“ Im Sommersemester forscht eine neue Gruppe von Studierenden zur Geschichte Düsseldorfs in der Weimarer Republik. Auch die App soll dann noch einmal umfassende technische Verbesserungen und neue Funktionen erhalten.

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation