12.04.17 11:36

Institut für Romanistik

Jérôme Ferrari liest aus "Ein Gott Ein Tier"

Von: Carolin Grape

Am kommenden Dienstagabend, 18. April, liest der französische Goncourt-Preisträger Jérôme Ferrari aus seinem Roman "Un Dieu, un animal". Der im Februar auf Deutsch erschienene Roman "Ein Gott Ein Tier" ist wie ein Requiem auf die moderne Gesellschaft, die von den dunklen Trugbildern des Krieges ebenso erschüttert wird wie von der unerhörten Gewalt der ökonomischen Realität.

Jérôme Ferrari, Preisträger des Prix Goncourt 2012, zählt zu den einflussreichsten französischen Schriftstellern. Er liest am 18. April in Düsseldorf aus seinem jüngst auf deutsch erschienenen Roman "Un Dieu, un animal".

Mitveranstalterin Prof. Dr. Ursula Henningfeld, Lehrstuhl für Romanistische Kultur- und Literaturwissenschaft, wird diesen Abend in der Müller & Böhm Literaturhandlung moderieren. Die Lesung des deutschen Textes übernimmt Rudolf Müller (Heine Haus).

"Ein Gott ein Tier" zeigt zwei Menschen, die sich im Leben verlieren. Der Roman spielt in den Jahren nach dem Terroranschlag des 11. September 2001, der allgemein als epochale Zäsur verstanden wurde. Ein junger Franzose verdingt sich als Söldner in den Truppen, die im Irak und angrenzenden Gebieten kämpfen. Gezeichnet von brutalen Kriegserlebnissen, findet er nach seiner Rückkehr in Frankreich keinen Halt mehr.

Jérôme Ferrari, geboren 1968 in Paris, ist ein französischer Schriftsteller, Übersetzer und Philosophielehrer. Ferrari zählt spätestens seit 2012, als er den Prix Goncourt bekam, zu den einflussreichsten französischen Schriftstellern. In der "Predigt auf den Untergang Roms" hat er die unbewältigte Vergangenheit des Algerienkriegs zum Thema gemacht. Mit "Das Prinzip" hat er zuletzt einen philosophischen Roman über den deutschen Physiker Werner Heisenberg geschrieben. Im Februar 2017 ist "Ein Gott ein Tier" in seiner deutschen Übersetzung herausgekommen; der Band ist im Original bereits 2009 erschienen.

Die Lesung findet im Rahmen der der Reihe Literatur der Nachbarn statt und wird gemeinsam veranstaltet vom Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., der Müller & Böhm Literaturhandlung sowie dem Institut Français.

Informationen: www.heinehaus.de

Jérôme Ferrari: "Ein Gott ein Tier", aus dem Französischen von Christian Ruzicska, Secession Verlag für Literatur, Zürich 2017, 110 Seiten, 20,00 Euro, ISBN 978-3-906910-02-4

Termin:

18.04.2017, 19:30 Uhr
Müller & Böhm Literaturhandlung im Heine Haus, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf

Studierende der Romanistik haben freien Eintritt, für alle anderen 8 Euro bzw. 6 Euro (erm.)

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation