23.10.17 15:23

Sammelband „Sprache und Medizin“

Interdisziplinäre Düsseldorfer Beiträge zur Arzt-Patienten-Kommunikation erschienen

Von: Redaktion

Wie verstehen sich eigentlich Patienten und Mediziner? Eine Vielzahl an Antworten gibt jetzt ein fakultätsübergreifender Band zu Interessen, Perspektiven und Ansätze verschiedenster Disziplinen der Sprache und Kommunikation im medizinischen Umfeld, der an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) entstanden ist.

Bechmann, Sascha (Hrsg.). Sprache und Medizin. Interdisziplinäre Beiträge zur medizinischen Sprache und Kommunikation.

Herausgeber Dr. Sascha Bechmann (Germanistische Sprachwissenschaft) und Dr. Eckart von Hirschhausen anlässlich der Buchpräsentation auf der Frankfurter Buchmesse (Foto: Privat).

Der von Dr. Sascha Bechmann (Germanistische Sprachwissenschaft) herausgegebene Sammelband "Sprache und Medizin" greift interdisziplinäre Beiträge zur medizinischen Sprache auf und zielt darauf ab, die Arzt-Patienten-Kommunikation zu stärken.

Der neue Sammelband diskutiert die theoretischen und methodischen Schwerpunkte und Positionen rund um Fragen der medizinischen Sprache. Auch geht es um die Rezeption medizinisch relevanten sprachlichen Datenmaterials an der HHU. Als Überblickswerk soll das Buch dazu beitragen, den hohen Stellenwert von Sprache in der Medizin in das öffentliche und fachwissenschaftliche Bewusstsein zu befördern - und dabei die fächer- und fakultätsübergreifende Zusammenarbeit zu stärken. Fragen der Wirksamkeit und Heilsamkeit von Sprache stehen ebenso im Fokus wie literaturwissenschaftliche oder sprachhistorische Aspekte sowie ethisch-moralische Probleme und Herausforderungen.

Beteiligt waren aus der Medizinischen Fakultät Univ.-Prof. Stefan Wilm, Dr. Vera Kalitzkus, Dr. Achim Mortsiefer, Diana Lubisch und Stephanie Becker (Institut für Allgemeinmedizin), Arno Görgen (Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin) sowie André Karger und Linn Hempel (Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie). Aus der Philosophischen Fakultät sind Beiträge enthalten von Dr. Sascha Bechmann, Dr. Robert Mroczynski, Dr. Marita Pabst-Weinschenk, Miriam Albracht, Anke Peters und apl. Prof. Helmut Brall-Tuchel (Institut für Germanistik) sowie von Frauke Albersmeier und Dr. David Hommen (Institut für Philosophie).

Neben den "Düsseldorfer" Beiträgerinnen und Beiträgern melden sich mit dem Präsidenten der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke, und dem Vorsitzenden des Ausschusses "Arzt-Patienten-Kommunikation", Dr. Heiner Heister, auch berufspolitisch tätige Mediziner zu Wort. Prominent unterstützt wird der Sammelband durch Geleitworte von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Prof. Dietrich Grönemeyer und Dr. Eckart von Hirschhausen. Ermöglicht wurde das Buch durch eine Druckkostenförderung der Anton-Betz-Stiftung der Rheinischen Post. Auch das Institut für Internationale Kommunikation e.V. hat das fakultätsübergreifende Buchprojekt unterstützt.

 

Bechmann, Sascha (Hrsg.). Sprache und Medizin.
Interdisziplinäre Beiträge zur medizinischen Sprache und Kommunikation. Berlin: Frank & Timme 2017.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation