06.11.17 12:24

Jürgen-Manchot-Forschungsprofessur für Experimentelle Infektionsmedizin 2017:

Einladung zum Vortrag von Prof. L. David Sibley: „Pathogenesis of toxoplasmosis in mouse and man“ am 8. November

Von: Susanne Dopheide

Im Rahmen der Jürgen-Manchot-Forschungsprofessur 2017 hält am Mittwoch, den 8. November, Prof. L. David Sibley, PhD, Washington University School of Medicine, St. Louis, USA, den Vortrag „Pathogenesis of toxoplasmosis in mouse and man“. Sibley ist ein hochrenommierter Forscher im Bereich der zellulären Mikrobiologie mit Schwerpunkt in molekularer Parasitologie.

Hauptfokus von Sibleys Forschung ist der weltweit verbreitete Parasit Toxoplasma gondii und dessen Zusammenhang mit HIV und anderen immunsupprimierenden Erkrankungen.

Prof. Dr. Klaus Pfeffer, Prorektor und Direktor des Instituts für Medizinischen Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, beschreibt Professor Sibley als einen der weltweit angesehensten Forscher im Bereich der molekularen Parasitologie. In seiner Arbeit hat Sibley wichtige Paradigmen definiert. Dazu zählen das Eindringen von Toxoplasma in die Zelle sowie ähnliche Modelle verwandter Parasiten inklusive des Malaria-Erregers Plasmodium. Er hat außerdem die grundlegende Arbeit zum Verständnis der molekularen Mechanismen der Pathogenität und Virulenz von Toxoplasma gondii geleistet. Als hochrangiger Experte arbeitet Sibley beratend mit dem Institut Pasteur in Paris, dem Wellcome Centre for Molecular Parasitology in Glasgow und weiteren wichtigen Einrichtungen zusammen. Er ist seit 1991 Fakultätsmitglied der Washington University in St. Louis, Missouri, und seit 2017 Mitglied der National Academy of Science in den USA.

Die Jürgen-Manchot-Forschungsprofessur, gestiftet durch die private Jürgen-Manchot-Stiftung mit Sitz in Düsseldorf, umfasst bei einem mehrtätigen Aufenthalt an der Heinrich-Heine-Universität die Unterstützung der Nachwuchsforschung in der Infektiologie im Rahmen der Manchot-Graduiertenschule sowie den öffentlichen Vortrag, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind: Professor L. David Sibley, Ph.D., „Pathogenesis of toxoplasmosis in mouse and man“, Hörsaal der Hautklinik (Geb. 11.81), Universitätsklinikum Düsseldorf, Mittwoch, 8. November, 16:15 Uhr.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation