15.11.17 08:52

Symposium des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen und der Forschungsinitiative NRW in Europa (FINE)

„Der Brexit und die Zukunft der EU“

Von: Redaktion / V.M.

Erstmals in der Geschichte der Europäischen Union hat mit dem Vereinigten Königreich ein Land einen Austrittsantrag gestellt. Damit steht die Union vor neuen Herausforderungen: Welche Rechte haben in Zukunft EU-Bürger in Großbritannien bzw. Briten in der EU? Welche finanziellen Verpflichtungen Großbritanniens gibt es und welche Regelungen gelten für die künftige EU-Außengrenze zwischen Irland und Nordirland? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich das diesjährige Symposium der Forschungsinitiative NRW in Europa (FINE) und des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, am 22. November 2017 im Palais Wittgenstein in Düsseldorf.

Politiker,  Wissenschaftler, Journalisten und Vertreter aus Wirtschaft und Europabewegung diskutieren über den Stand der Brexit-Verhandlungen, die Auswirkungen eines Brexits für Nordrhein-Westfalen in Wirtschaft und Forschungszusammenarbeit und die aktuelle EU-Reformdebatte.

Das Symposium ist öffentlich und kostenfrei, Anmeldung und weitere Informationen unter undefinedfine(at)phil.uni-duesseldorf.de  oder undefinedwww.fine.uni-duesseldorf.de

 

„Der Brexit und die Zukunft der EU“

22. November 2017, 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Palais Wittgenstein, Bilker Str. 7, 40213 Düsseldorf

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation