26.05.06 00:00

Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums: Prof. Wolfgang H.- M. Raab neuer Ärztlicher Direktor

Von: Der Aufsichtsrat

Düsseldorf. PressebildPressebildDer Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Düsseldorf hat in seiner Sitzung vom 24. Mai Prof. Dr. Wolfgang Raab (Foto links) zum kommissarischen Ärztlichen Direktor als Nachfolger von Prof. Dr. Jörg Tarnow eingesetzt. Prof. Raab wird die Aufgaben des Ärztlichen Direktors bis Ende des Jahres übernehmen. Die Geschäfte des Kaufmännischen Direktors, die bisher von Roland Grabiak wahrgenommen wurden, werden zunächst vom stellvertretenden Kaufmännischen Direktor, Heiner Thormeyer (rechtes Bild), geführt. Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Düsseldorf hat in seiner Sitzung vom 24. Mai Prof. Dr. Wolfgang Raab (Foto links) zum kommissarischen Ärztlichen Direktor als Nachfolger von Prof. Dr. Jörg Tarnow eingesetzt. Prof. Raab wird die Aufgaben des Ärztlichen Direktors bis Ende des Jahres übernehmen. Die Geschäfte des Kaufmännischen Direktors, die bisher von Roland Grabiak wahrgenommen wurden, werden zunächst vom stellvertretenden Kaufmännischen Direktor, Heiner Thormeyer (rechtes Bild), geführt.

Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Düsseldorf hat in seiner Sitzung am 24. Mai Prof. Dr. Wolfgang Raab zum kommissarischen Ärztlichen Direktor als Nachfolger von Prof. Dr. Jörg Tarnow eingesetzt. Prof. Raab wird die Aufgaben des Ärztlichen Direktors bis Ende des Jahres übernehmen. Die Geschäfte des Kaufmännischen Direktors, die bisher von Roland Grabiak wahrgenommen wurden, werden zunächst vom stellvertretenden Kaufmännischen Direktor, Heiner Thormeyer, geführt.

 

Das Universitätsklinikum befindet sich in einer äußerst angespannten wirtschaftlichen Situation. Der jährliche Bericht der Wirtschaftsprüfer hatte ergeben, dass für das Geschäftsjahr 2005 ein Fehlbetrag von über 10 Mio Euro aufgelaufen ist. Der Aufsichtsrat erwartet, dass die neue Leitung ohne Zeitverzug die bereits beschlossenen Sanierungsvorhaben durchführt und darüber hinaus gehende Maßnahmen zur Kostensenkung einleitet. Außerdem sind strukturelle Veränderungen notwendig, um die Effizienz des Klinikums zu steigern. Der Aufsichtsrat hat die neue Leitung des Klinikums beauftragt, entsprechende Konzepte umgehend zu erarbeiten.

 

Der Aufsichtsrat legte in seiner heutigen Sitzung besonderen Wert darauf, dass die neue Leitung die Voraussetzungen schafft, dass die Düsseldorfer Hochschulmedizin die hervorragenden Leistungen in Krankenversorgung, Lehre und Forschung weiter erbringen kann.

 

Prof. Raab sagte dazu: "Angesichts der derzeitigen Situation wird es ein riesiger Kraftakt, die wirtschaftlichen Verhältnisse des Klinikums auf eine langfristig tragfähige Basis zu stellen. Dieser Kraftakt erfordert eine Gemeinschaftsleistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter."

 

Kontakt: Susanne Dopheide, Tel.: 0211 / 81-04173Der Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Düsseldorf hat in seiner Sitzung am 24. Mai Prof. Dr. Wolfgang Raab zum kommissarischen Ärztlichen Direktor als Nachfolger von Prof. Dr. Jörg Tarnow eingesetzt. Prof. Raab wird die Aufgaben des Ärztlichen Direktors bis Ende des Jahres übernehmen. Die Geschäfte des Kaufmännischen Direktors, die bisher von Roland Grabiak wahrgenommen wurden, werden zunächst vom stellvertretenden Kaufmännischen Direktor, Heiner Thormeyer, geführt. Das Universitätsklinikum befindet sich in einer äußerst angespannten wirtschaftlichen Situation. Der jährliche Bericht der Wirtschaftsprüfer hatte ergeben, dass für das Geschäftsjahr 2005 ein Fehlbetrag von über 10 Mio Euro aufgelaufen ist. Der Aufsichtsrat erwartet, dass die neue Leitung ohne Zeitverzug die bereits beschlossenen Sanierungsvorhaben durchführt und darüber hinaus gehende Maßnahmen zur Kostensenkung einleitet. Außerdem sind strukturelle Veränderungen notwendig, um die Effizienz des Klinikums zu steigern. Der Aufsichtsrat hat die neue Leitung des Klinikums beauftragt, entsprechende Konzepte umgehend zu erarbeiten. Der Aufsichtsrat legte in seiner heutigen Sitzung besonderen Wert darauf, dass die neue Leitung die Voraussetzungen schafft, dass die Düsseldorfer Hochschulmedizin die hervorragenden Leistungen in Krankenversorgung, Lehre und Forschung weiter erbringen kann. Prof. Raab sagte dazu: "Angesichts der derzeitigen Situation wird es ein riesiger Kraftakt, die wirtschaftlichen Verhältnisse des Klinikums auf eine langfristig tragfähige Basis zu stellen. Dieser Kraftakt erfordert eine Gemeinschaftsleistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter." Kontakt: Susanne Dopheide, Tel.: 0211 / 81-04173

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenAbteilung Kommunikation