28.11.17 13:37

20. Internationales Forum Junge Heine Forschung

Von: Victoria Meinschäfer

Am 2. Dezember veranstalten das Heinrich-Heine-Institut, die Heinrich-Heine-Gesellschaft e. V. und die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam das 20. Internationale Forum Junge Heine Forschung mit neuen Arbeiten zu Heinrich Heine und zur Heine-Zeit.

Bei dem Forum sind junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen, ihre Heine-Forschungen vorzustellen. Die Tagung findet von 11 bis 18 Uhr im Heine-Institut statt. Publikum aus der Stadt ist herzlich willkommen.

Weitere Informationen: undefinedwww.duesseldorf.de/heineinstitut

 

Das Programm

11.00 Uhr Begrüßung

Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Prof. Dr. Volker Dörr, Felix Droste

 

11.15 Uhr Dr. Hauke Kuhlmann (Bremen)

Friedrich Kaisers ‚Lebens- und Charakterbilder‘ im Kontext

 

12.00 Uhr Kaffeepause

 

12.15 Uhr Florian Pehlke (Bremen)

‚Ethnographien‘ in groben Zügen. Typisierung und Skizze bei Mundt, Lewald und Weerth

 

13.00 Uhr Mittagspause

 

14.30 Uhr Niklas Schlottmann (Berlin)

»Oder willst du küssen das blanke Schwert?« –Die erste Liebe bei Heinrich Heine

 

15.15 Uhr Andrew Warren (Toronto)

Heinrich Heine und das Mittelalter

 

16.00 Uhr Kaffeepause

 

16.15 Uhr Dr. Philipp Ritzen (Düsseldorf)

Gespenster, Geister und Verfluchte – vom Tod in Heinrich Heines »Romanzero«

 

17.00 Uhr Giuseppina Cimmino (Neapel - Bonn)

Zwischen Zeitporträt und Literaturgeschichte. Zur Form der »Charakteristik« im Vormärz

 

Leitung und Moderation: Dr. Karin Füllner

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation