21.11.17 13:39

Medien - und Kulturwissenschaften

15. Filmfest Düsseldorf: „Euna“ von Seung-Hyun Chong gewinnt Jurypreis

Von: Boris Davidovski

Das Drama „Euna“ von Seung-Hyun Chong über das Schicksal einer nach Südkorea geflüchteten Nordkoreanerin hat bei der 15. Jubiläumsausgabe des HHU Filmfests Düsseldorf den mit 1.000 Euro dotierten Jurypreis gewonnen. Der in deutscher Co-Produktion entstandene Film setzte sich gegen 21 andere Kurzfilme durch, die an insgesamt drei Wettbewerbstagen gezeigt wurden. Die beiden mit jeweils 750 Euro dotierten Publikumspreise gingen an „Cenizo“ von Jon Mikel Caballero und „Les Bigorneaux“ von Alice Vial. Auch in diesem Jahr war das komplett von Studierenden der HHU organisierte Event sehr gut besucht und ein voller Erfolg.

Die Jury-Mitglieder und Moderatoren bei der Preisverleihung (Foto: Copyright Filmfest Düsseldorf).

Das Filmfest Düsseldorf startete 2003 als studentisches Seminar der HHU und ist heute nicht nur ein fester Bestandteil des Terminkalenders der Universität, sondern auch des Kulturlebens der Landeshauptstadt Düsseldorf und eine überregionale Plattform für Nachwuchsfilmemacher/innen. Bei einem Einsenderekord von über 1.000 eingereichten Kurzfilmen aus 90 Ländern, beschäftigte sich das Akquise-Team des Festivals seit mehreren Monaten ausschließlich mit der Sichtung verschiedenster Einsendungen aus der ganzen Welt. Zum Vergleich: Im letzten Jahr waren es 280. "Neben ihrem normalen Uni-Programm mussten sich die Kollegen und Kolleginnen bis zu drei Mal wöchentlich für jeweils zusätzliche fünf Stunden am Stück zusammensetzen, um eine Auswahl treffen zu können. Das war manchmal hart, aber es hat sich gelohnt, denn so konnte ein sehr gutes Programm realisiert werden", sagt Alexander Voß aus dem Filmfest Vorstand.

Schlussendlich entschied sich das Filmfest-Team dieses Jahr  für 21 Filme, die an den ersten beiden Tagen bei echter Kino-Atmosphäre in jeweils zwei Blöcken im Hörsaal 3A gezeigt wurden. Anschließend konnte das Publikum abstimmen und die Gewinnerfilme jedes Blocks wurden am Freitag beim Finale im Filmmuseum erneut gezeigt. So schafften es insgesamt elf Filme in die letzte Runde. Zusätzlich wurde aus dieser Auswahl ein Jurygewinner ermittelt. Für das 15-jährige Jubiläum konnten in diesem Jahr unter anderem bekannte Persönlichkeiten aus der Film - und Schauspielerbranche gewonnen werden. Mit Richard Sammel ("Inglorious Basterds") und Mercedes Müller ("Tschick" und "Tatort") waren zwei bekannte Filmschauspieler/innen dabei. Ergänzt wurden die Zwei von Filmeditor Alexander Berner ("Cloud Atlas" und "Das Parfüm"), Lisa Tracy Michalik (Studentin der Medien - und Kulturwissenschaften) und Dr. Bettina Papenburg (Medien - und Kulturwissenschaftlerin).

In diesem Jahr erhielt die spanische Produktion "Cenizo" von Jon Mikel Caballero, die mit interessanten Comic-Elementen arbeitete, den Publikumspreis in der Kategorie "Unter 15 Minuten", in der Kategorie "Über 15 Minuten" triumphierte der von der Französin Alice Vial vor beeindruckender bretonischer Landschaft produzierte Kurzfilm "Les Bigorneaux". Den diesjährigen Jurypreis errang die südkoreanisch-deutsche Produktion "Euna" von Seung-Hyun Chong.


Kontakt:
 
FILMFEST DÜSSELDORF e.V., c/o Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Medien- und Kulturwissenschaft, Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf

undefinedE-Mail senden


Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Presse und Kommunikation