23.04.2017

Bühne frei – Ehrensenator Dr. Gustav und Gisela von Halem besuchten mit ihren Deutschlandstipendiaten das Varieté

Text von Margit Giebels, Foto von Jochen Müller

Am 23. April 2017 luden die Eheleute Ehrensenator Dr. Gustav A. von Halem und Gisela von Halem erneut ihre Deutschlandstipendiaten zum Kulturabend ein. Dieses Mal ging es ins Düsseldorfer Apollo Varieté.

Eheleute Dr. Gustav und Gisela von Halem mit Janine Janus, Leitung Zentrale Universitätsförderung und Stipendiaten, Foto: Jochen Müller


„BERLIN WIE HAST DU DIR VERÄNDERT“ - Der Name ist diesmal Programm, denn präsentiert wurde all das, was man mit Berlin verbindet. Die Show bot ein rasantes Tempo, in der beispielsweise preisgekrönte Jonglage geboten wurde, ein Pantomime einen grotesken Tanz hinlegte und Artisten mit Rollschuhen über die Bühne wirbelten. Als Moderatorin führte die Berlinerin Chantall ebenso kokett wie schlagfertig durch das Programm. Neben der Möglichkeit die darstellerischen Leistungen zu genießen, hatten die Stipendiaten an dem Abend auch die Gelegenheit, ihren Förderer und ihre Mitstipendiaten näher kennen zu lernen.

Alle Stipendiaten waren begeistert: „Ein fulminantes Bühnenprogramm und köstliches Essen kombiniert zu einem rundum gelungenen Abend!" fand Florestan Bilsing. Thomas Wagner äußerte sich ebenfalls sehr beeindruckt: „Sowohl das Programm als auch die schöne Unterhaltung mit den anderen Stipendiaten und Herrn von Halem waren interessant und bereichernd.“

Bereits im vergangenen Jahr kamen die damaligen Stipendiaten des Ehrensenators in den Genuss einer Kulturveranstaltung, als sie gemeinsam mit ihrem Förderer im Februar 2016 die Aufführung „Carmen“ im Düsseldorfer Opernhaus besuchten.

 

Mehr Informationen zur Universitätsförderung sowie zum Stipendienprogramm »Chancen nutzen« und anderen Stipendien an der HHU erhalten Sie von Frau Janine Janus und dem Team der Zentralen Universitätsförderung.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrale Universitätsförderung