Prof. Dr. Hannelore Riesner

Vorsitzende des Beirats Universitätsförderung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

"Vielfältiges, nicht selbstverständliches Handeln privater Förderung der HHU ist der Grundgedanke, der verbindet."

Prof. Dr. Hannelore Riesner wurde in Oschatz/Sa. geboren. Sie studierte an der Universität Leipzig Biologie (Schwerpunkt Biochemie, Diplom) und absolvierte die Weiterbildung in Theoretischer Medizin. Promotion an der Naturwissenschaftlichen Fakultät  der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Dr.rer.nat.). Mit dem wissenschaftlichen Schwerpunkt biologisch-medizinische Grundlagen der Trainingswissenschaft arbeitete sie in Leipzig, Kassel und am Olympiastützpunkt Niedersachsen als Verantwortliche im Bereich Sportmedizin/Trainingswissenschaft. Habilitation (2000) an der Universität Bonn und Venia legendi für Sportwissenschaft (Sportbiologie/Trainingswissenschaft).

Prof. Riesner war Direktorin der Trainerakademie Köln und Geschäftsführerin des Vereins Trainerakademie e.V.; Gastprofessorin an der Karl-Franzens-Universität Graz (2007-2008). Sie ist Honorarprofessorin der Medizinischen Fakultät der HHU im Bereich Public Health und Sportmedizin im Reformstudiengang Medizin der HHU.

2000-2014 Kuratoriumsmitglied und Stiftungs-Management der privaten Stiftung „Gründerstiftung zur Förderung von Forschung und wissenschaftlichem Nachwuchs an der HHU“. Sie ist Mitglied im Universitätsrat der UFL (Private Universität im Fürstentum Liechtenstein) und Mitglied im Kuratorium der „HHL Leipzig Graduate School of Management“.

Seit 2009 engagiert sie sich für das Stipendienprogramm „Chancen nutzen – das Deutschlandstipendium an der HHU“; sie ist Botschafterin für Stipendien der HHU.

2014 erhielt sie die Ehrenmedaille der HHU.

undefinedzurück zur Übersicht Beirat für Universitätsförderung

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrale Universitätsförderung