Aktuelles

Hier finden Sie - übersichtlich in "Reitern" nach Themen gegliedert - alle wichtigen Informationen zu den HHU Gremienwahlen 2017.

Alle Einzelheiten könne Sie auch der offiziellen undefinedWahlbekanntmachung entnehmen.

Terminplan 2017
  • Nach Ablauf der Wahl:

    • Stimmenauszählung (dies soll am 21.06.2017 erfolgen)
    • Ermittlung der Wahlergebnisse durch den Wahlausschuss (dies soll am 22./23.06.2017 erfolgen)
    • Feststellung und Veröffentlichung erfolgen in den Amtlichen Bekanntmachungen (undefinedhier)

     

    Die Wahlergebnisse der Vergangenheit sind undefinedhier zu finden.

    Die Termine und Tagesordnungen des Gemeinsamen Wahlausschusses finden Sie auf dieser Seite unter <Wahlausschuss>.

     

    Zurück zum Wahlamt.

Wer wird 2017 gewählt?
  • Gewählt werden 2017 die studentischen Mitglieder des Senats. Zudem werden die Mitglieder der Fakultätsräte getrennt in allen vier Gruppen gewählt.

    Die Amtszeit der studentischen Mitglieder beträgt gemäß der Grundordnung 1 Jahr, die der Mitglieder in den übrigen Gruppen in den Fakultätsräten 2 Jahre.

    Gewählt wird auch der Rat für studentische Hilfskräfte (SHK-Rat). Ihm obliegt die Vertretung der Belange studentischer Hilfskräfte. Die Amtszeit beträgt 1 Jahr.

    Über die Zusammensetzung informiert der Menüpunkt >"Zusammensetzung der Gremien" auf dieser Seite.

     

    Zurück zum Wahlamt.

Recht und Ordnung(en)
  • Die der Wahl zugrunde liegenden Ordnungen finden Sie hier:

    undefinedGrundordnung vom 17.03.2015, in der Fassung der ersten Änderungsordnung vom 01.09.2015 (nichtamtliche Fassung)

    undefinedWahlordnung vom 11.09.2015

     

    Alle Einzelheiten könne Sie der offiziellen undefinedWahlbekanntmachung entnehmen. Im Zweifel gelten die Regelungen der o.g. Ordnungen.

    Zurück zum Wahlamt.

Urnenwahl (Ort und Zeit)
Briefwahl
  • Die Briefwahl ist auf Antrag zulässig, besondere Voraussetzungen müssen nicht erfüllt werden. Alle Wahlberechtigten können daher bequem per Briefwahl ihre Stimme(n) abgeben!

    Dafür müssen Sie zunächst einen Antrag stellen, dann erst kann die Briefwahl selbst erfolgen.


    So geben Sie Ihre Stimme per Briefwahl ab

    Sie erhalten Ihre Briefwahlunterlagen an Ihre im IDM hinterlegte Adresse oder an die von Ihnen für Wahlzwecke besonders angegebene Adresse.

    Ihre Stimme geben Sie entweder in die Hauspost oder Sie bringen den Umschlag persönlich im Wahlamt in 16.11.01.23 vorbei. In der Zentralen Poststelle der HHU in 23.03.U1 steht ebenfalls ein Eingangskorb des Wahlamtes bereit. Ein Eingang dort innerhalb der Frist genügt. Bitte beachten Sie aber die Öffnungszeiten der Poststelle. Auch steht Ihnen am Fuß der Freitreppe zum SSC (21.02) der Fristbriefkasten der Zentralen Universitätsverwaltung für den Einwurf Ihrer Briefwahlunterlagen zur Verfügung. Bitte beachten Sie jedoch, dass ein Einwurf am Wahltag dort nicht möglich ist! Am Wahltag ist das Wahlamt in 16.11.01.23 bis 17 Uhr besetzt. Sie können Ihren Wahlbrief innerhalb der Frist auch dort persönlich abgeben.

    Sie können den Wahlbrief auch per Post an die HHU senden. Bitte frankieren Sie den Umschlag dafür ausreichend. Anders als etwa bei Wahlen zum Deutschen Bundestag, zum Landtag NRW oder bei den Kommunalwahlen ist die Deutsche Post AG nicht verpflichtet, Wahlbriefe der HHU unfrei zu befördern. Bitte vermeiden Sie durch eine fehlende oder unzureichende Frankierung nicht auszuschließende Laufzeitverzögerungen Ihres Wahlbriefes!

    Den Bearbeitungsstand Ihren Briefwahlantrages können Sie unter undefinedhttp://idm.hhu.de einsehen.


    Was passiert eigentlich, wenn ich doch noch wählen gehen will?

    Vor der Auszählung der abgegebenen Stimmen wird für jeden Wahlbrief einzeln geprüft, ob die Wählenden bereits im Wahllokal eine Stimme abgegeben haben. Ggf. wird der Wahlbrief durch den Wahlausschuss verworfen, damit die Stimme(n) nicht mehrfach abgegeben werden können. Im Zweifel "gilt" also die im Wahllokal abgegebene Stimme! Dabei bleibt die die Anonymität der Wahlstimmen stets gewahrt!

     

    Zurück zum undefinedWahlamt.

Vordrucke
  • Die für die Gremienwahlen erforderlichen Vordrucke sind (jeweils zu gegebener Zeit) hier abrufbar. Die Antragsformulare für die Briefwahl sind hier ab dem 09.05. bis zum 13.05.2017 abrufbar.

    Wegen einer Reihe von Nachfragen hierzu:
    Bitte beachten Sie: die elektronische Abgabe der Wahlstimme(n) selbst ist nicht möglich!

    Zurück zum undefinedWahlamt.

Sitzungen des Wahlausschusses
  • Für die Durchführung der Wahlen hat der Senat einen gemeinsamen Wahlausschuss gewählt. Diesem gehören je ein Mitglied und ein stellvertretendes Mitglied aus der Gruppe der Hochschullehrer/innen, der akademischen Mitarbeiter/innen, der Studierenden sowie der Mitarbeiter/innen in Technik und Verwaltung an. Den Vorsitz und seine Stellvertretung regelt die Wahlordnung. mehr...

    Dem Wahlausschuss gehören als Mitglieder an:

    • für die Gruppe der Hochschullehrerinnen und
      Hochschullehrer: Prof. Dr. Alfons Hugger
    • für die Gruppe der akademischen Mitarbeiterinnen
      und Mitarbeiter: Detlef Lannert
    • für die Gruppe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung: Klaus Driller
    • für die Gruppe der Studierenden: Kemal Vizel
    • den Vorsitz führt Berthold Wehmhörner (Vertretung: Kirstin Ugowski)

    Als stellvertretende Mitglieder wurden gewählt:

    • für die Gruppe der Hochschullehrerinnen und
      Hochschullehrer: Prof. Dr. Frank Dietrich
    • für die Gruppe der akademischen Mitarbeiterinnen
      und Mitarbeiter: Ralf Matalla
    • für die Gruppe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
      in Technik und Verwaltung: Gabriele Meurer
    • für die Gruppe der Studierenden: Fabian Korner

     

    Zurück zum Wahlamt.

Zusammensetzung der Gremien
  • Senat

    29 stimmberechtigte Mitglieder, davon

    • 15  aus der Gruppe der Hochschullehrer/innen
    • 5  aus der Gruppe der akademischen Mitarbeiter/innen
    • 5  aus der Gruppe der Studierenden
    • 4  aus der Gruppe der Mitarbeiter/innen in Technik und Verwaltung.

     

    Fakultätsräte

    Stimmberechtigte Mitglieder im Fakultätsrat der Juristischen, der Philosophischen, der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sind je

    • 8 Mitglieder aus der Gruppe der Hochschullehrer/innen
    • 2 Mitglieder aus der Gruppe der akademischen Mitarbeiter/innen
    • 3 Mitglieder aus der Gruppe der Studierenden
    • 2 Mitglieder aus der Gruppe der Mitarbeiter/innen aus Technik und Verwaltung.

     

    Dem Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät gehören als stimmberechtigte Mitglieder an

    • 8 Mitglieder aus der Gruppe der Hochschullehrer/innen
    • 3 Mitglieder aus der Gruppe der akademischen Mitarbeiter/innen
    • 3 Mitglieder aus der Gruppe der Studierenden.

     

    SHK-Rat

    Dem SHK-Rat gehören 5 studentische Mitglieder an, die nach Fakultäten getrennt gewählt werden.

     

     

    Zurück zum undefinedWahlamt.

Wahlberechtigung und Wählbarkeit
  • Die zu den Gremienwahlen 2017 zugelassenen Wahlvorschläge werden in den undefinedAmtlichen Bekanntmachungen veröffentlicht.

     

    Wahlberechtigt und wählbar sind alle Mitglieder der Universität, die zum Stichtag wahlberechtigt waren und in das Verzeichnis der Wahlberechtigten eingetragen wurden. Der Stichtag liegt gemäß der Wahlordnung 49 Tage vor dem festgesetzten Wahltermin.

    Dieser Stichtag wird im Jahr 2017 der 02.05.2017 sein. Mitglieder der HHU, die ihre Mitgliedschaftsrecht erst nach diesem Stichtag erwerben, können nicht wählen und nicht gewählt werden.

    Senat
    Wahlberechtigt und wählbar sind das an der HHU überwiegend tätige Hochschulpersonal sowie die Studierenden, die (zum Stichtag) für einen von der jeweiligen Fakultät angebotenen Studiengang eingeschrieben sind. Es wählen alle Gruppen.

    Bei den Wahlen zum Senat wählt die Gruppe der Hochschullehrinnen und Hochschullehrer ihre
    Vertreterinnen und Vertreter in fünf Fakultätswahlkreisen. Auf die Medizinische Fakultät entfallen
    fünf Sitze, die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät vier Sitze, die Philosophische Fakultät vier Sitze und auf die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät jeweils ein Sitz. Die Gruppe der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Studierenden sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung wählen bei den Wahlen zum Senat jeweils in einem universitätsweiten Wahlkreis. Auf die Gruppe der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Studierenden entfallen jeweils fünf Sitze, auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung vier Sitze.

    Fakultätsräte
    Wahlberechtigt und wählbar sind das in der jeweiligen Fakultät überwiegend tätige Hochschulpersonal sowie die Studierenden, die (zum Stichtag) für einen von der jeweiligen Fakultät angebotenen Studiengang eingeschrieben sind. Es wählen alle Gruppen.

    Bei den Wahlen zu den Fakultätsräten wählt die Gruppe der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer in der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen, der Medizinischen und der Philosophischen Fakultät in je 4 Wahlkreisen. Die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche
    Fakultät bilden jeweils einen Wahlkreis. Die Gruppen der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Studierenden sowie ggf. der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung wählen bei den Fakultätsratswahlen jeweils in Fakultätswahlkreisen.

    SHK-Rat
    Wahlberechtigt ist, wer in der Gruppe der Studierenden zum Senat wahlberechtigt ist (siehe oben). Wählbar ist jede oder jeder Studierende

    Bei den Wahlen zum SHK-Rat wählen die Studierenden ihre Vertreterinnen und Vertreter in fünf
    Fakultätswahlkreisen, auf die jeweils ein Sitz entfällt.

     

    Zurück zum undefinedWahlamt.

Stimmenauszählung und Wahlergebnisse
  • Nach Ablauf der Wahl:

    • hochschulöffentliche Stimmenauszählung (dies soll am 21.06.2017 und 22.06.2017 erfolgen)
    • Ermittlung der Wahlergebnisse durch den Wahlausschuss (dies soll am 22.06.2017 erfolgen)
    • Feststellung und Veröffentlichung in den Amtlichen Bekanntmachungen
      (dies soll voraussichtlich am 26.06.2017 erfolgen)

     

    Die Wahlergebnisse der Vergangenheit sind undefinedhier zu finden.

    Die Termine, Tagesordnungen und Protokolle des Gemeinsamen Wahlausschusses finden Sie auf dieser Seite unter <Sitzungen des Wahlausschusses>.

     

    Zurück zum Wahlamt.

Wahlprüfungsverfahren
  • Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jede oder jeder Wahlberechtigte und jede oder jeder Wahlvorschlagsberechtigte binnen 7 Tagen nach Bekanntmachung der Wahlergebnisse beim Wahlausschuss schriftlich oder zur Niederschrift Einspruch erheben.

    Über die Einsprüche entscheidet das Rektorat auf der Grundlage eines Vorschlags des Wahlausschusses.

     

    Zurück zum Wahlamt.

     

    Zurück zum Wahlamt.

 

Zurück zu Justitiariat gelangen Sie undefinedhier.

Kontakt

Wahlamt im Justitiariat
Gebäude 16.11
Ebene/Raum 01.23
Universitätsstrasse 1
40225 Düsseldorf

Fax. 0211/81-11772

Leiter Wahlamt

Berthold Wehmhörner

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 01.24
Tel.: +49 211 81-10408
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStabsstelle Justitiariat