HHU StartUniversitätBeauftragteGleichstellungsbeauftragteSilencium für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Silencium - Die wissenschaftliche Arbeit abschließen


Als wissenschaftlicher Nachwuchs oder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Familienaufgaben sind Sie einer besonderen Mehrfachbelastung ausgesetzt, die den erfolgreichen akademischen Karriereweg erschwert.

Benötigen Sie einen "Freiraum", um Ihre Bachelor- oder Masterarbeit abzuschließen? Wären Sie froh, wenn Sie noch eine Woche hätten, um Ihrer Dissertation oder Habilitation den letzten Schliff zu geben? Müssen Sie sich konzentrieren, um eine Publikation in einer Peer-Review begutachteten Fachzeitschrift fertigzustellen? Arbeiten Sie an einem Drittmittelantrag und benötigen noch etwas Zeit?

Die Zentrale Gleichstellungsbeauftragte unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf ihrem akademischen Karriereweg durch die Finanzierung einer Kinderbetreuung zur Fertigstellung einer wissenschaftlichen Arbeit.

Umfang des Angebots:

  • max. 5 Betreuungstage im Jahr pro antragstellende Person
  • bis zu 8 Stunden pro Tag
  • Betreuungskosten von max. 10 Euro/Stunde (max. 400 Euro/Jahr/pro antragstellende Person)
  • Kinderbetreuung während der Randzeiten und am Wochenende (außerhalb der regulären Kinderbetreuungszeiten)
  • Betreuungsperson darf nicht mit dem Kind verwandt sein

Konditionen:

Die Kinderbetreuungskosten, deren Übernahme beantragt wird, dürfen erst nach Rücksprache mit der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten angefallen sein. Zur Erstattung muss das ausgefüllte Abrechnungsformular eingereicht werden (siehe unten). Betreuungskosten werden für Kinder bis 12 Jahre und Kinder mit besonderem Förderbedarf bis zum Ende der Schulpflicht erstattet. Bei Kindern unter drei Jahren werden auch Kosten im oben angegebenen Umfang während der regulären Betreuungszeiten beglichen, wenn kein KiTa-Platz o. ä. zur Verfügung steht.
Die Mittel werden direkt an die Betreuungsperson überwiesen und nicht an die Eltern des zu betreuenden Kindes ausgezahlt. Das Silencium kann auch während der Elternzeit in Anspruch genommen werden.

Voraussetzung zur Antragstellung:

  • Immatrikulation im Bachelor-, Master- oder Promotionsstudium oder
  • Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HHU oder
  • Berufung zur W1-Professur an der HHU

Silencium zum Abschluss von:

  • Bachelorarbeiten
  • Masterarbeiten
  • Promotionen
  • Habilitationen
  • Wissenschaftlichen Publikationen
  • Drittmittelanträgen

Zielgruppen:

  • Studierende
  • Doktorandinnen und Doktoranden
  • Postdocs
  • Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren (W1)

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte
Dr. Anja Vervoorts

Tel.: +49 211 81 - 13886

undefinedE-Mail senden


Formular Abrechnung
(PDF-Download; Formular kann digital ausgefüllt werden)

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät wenden sich zur Inanspruchnahme des Silenciums bitte direkt an die undefinedFakultätsgleichstellungsbeauftragten.

Wichtig: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Drittmittel-finanzierten Forschungsgruppen, die über Chancengleichheitsmittel (z. B. Graduiertenkollegs oder Sonderforschungsbereiche der DFG) verfügen, können die Kosten direkt über die Drittmittel erstattet werden. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen vertrauensvoll an die jeweiligen Koordinatorinnen und Koordinatoren.
Für Veranstaltungen, bei denen eine Kinderbetreuung vor Ort angeboten wird, können die Kosten für eine individuelle Kinderbetreuung nicht übernommen werden.

 

 

Zentrale Gleichstellungsbeauftragte

Dr. Anja Vervoorts

Gebäude: 16.11
Etage/Raum: 00.25

Tel.:  +49 211 81-13886
Fax:  +49 211 81-15239

undefinedE-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenZentrale Gleichstellungsbeauftrage