HHU StartUniversitätBeauftragteBBSTInformationen für Studieninteressierte

Beratung für Studieninteressierte

Die Wahl des Studienortes bedarf gründlicher Überlegung und der frühzeitigen Einholung von Informationen. Dies gilt insbesondere für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung, da sie in der Regel auf Unterstützung angewiesen sind.
Der Leitfaden "barriereFREI studieren"(PDF-Dokument) bietet einen ausführlichen Überblick über die Angebote der Heinrich-Heine-Universität für Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Weiterführende Fragen werden gerne telefonisch, per E-Mail oder während der offenen Sprechstunden beantwortet. Alle uns anvertrauten Informationen unterliegen der Schweigepflicht und werden vertraulich behandelt.
Sollen wir Ihnen nicht weiterhelfen können, verweisen wir Sie an den zuständigen Ansprechpartner weiter.

Bewerbung und Zulassung zum Studium

Unter Umständen ist es sinnvoll, einen sogenannten Härtefallantrag zu stellen. Dazu muss nachgewiesen werden, dass dem Studienbewerber aufgrund schwerwiegender gesundheitlicher, sozialer oder familiärer Gründe nicht zugemutet werden kann, auf die Zulassung zu warten. Der Antragsteller wird wegen seiner besonderen Ausnahmesituation ohne Beachtung der Auswahlkriterien „Durchschnittsnote“ und „Wartezeit“ zugelassen.

Die Heinrich-Heine Universität Düsseldorf hält dafür 2% der Studienplätze vor. Als Sonderantrag zum eigentlichen Bewerbungsantrag muss der Härtefallantrag grundsätzlich zeitgleich mit der Online-Bewerbung gestellt werden. Bewerbungsschluss für das Wintersemester ist der 15. Juli, für das Sommersemester der 15. Januar jedes Jahres.

Bei einem (späteren) Wechsel des Studiengangs kann einem Härtefallantrag nur noch stattgegeben werden, wenn der Fachrichtungswechsel wegen einer neu aufgetretenen Behinderung zwingend erforderlich geworden ist.

Informationen zum Härtefallantrag

Hier finden Sie Informationen zum Härtefallantrag kompakt in einer PDF zusammengefasst.

Informationen zum Härtefallantrag(PDF-Dokument)

Bitte beachten: Wer als Studierende/r der HHU einen Härtefallantrag beim Studierendensekretariat stellt, erhält derzeit bedauerlicherweise keine automatische Rückmeldung über eine eventuelle Unvollständigkeit der eingereichten Unterlagen, zu erwartende Anerkennung oder Ablehnung dieses Antrags. Es ist bislang leider keine Kontaktaufnahme von Seiten des Studierendensekretariates vorgesehen um auf eine eventuell unzureichende Beleglage aufmerksam zu machen. Sie sollten sich deshalb bis auf Weiteres, also vor Ablauf der Frist (SoSe: 15. Januar, WiSe: 15. Juli) selbst erkundigen, wie es um Ihren Antrag steht. Nach Ablauf der Frist eingereichte Unterlagen akzeptiert das Studierendensekretariat nicht.

Wohnen in Düsseldorf

Das Studierendenwerk bietet mehrere barrierefreie Zimmer in den Wohnheimen an. Diese befinden sich in der Otto-Hahn-Straße, der Himmelgeiser Straße sowie der Universitätsstraße (Campus). Ein Aufnahemantrag kann an den Terminals der Geschäftsstelle des Studentenwerkes (Gebäude 21.12) oder online gestellt werden. Weiterführende Informationen finden Sie auf den Seiten des Studentenwerkes.

Zusätzlich können Sie Hilfe bei der Wohnberatung der Stadt Düsseldorf erhalten; diese hilft ebenfalls bei der Vermittlung von behindertengerechtem Wohnraum.

Die Beratungstelle KoKoBe mit Ansprechpartnern in Wersten, Pempelfort, Kaiserswerth und Flingern kann unter Umständen ebenfalls bei der Wohnungsvermittlung hilfreich sein.

Mobilität in Düsseldorf

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Matthias Franz