KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss – Landesprogramm zum Übergang Schule-Beruf

Mit undefinedKAoA - Kein Abschluss ohne Anschluss führt Nordrhein-Westfalen ein neues Übergangssystem von der Schule in den Beruf ein. Dieses flächendeckende Gesamtsystem richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 und der gymnasialen Oberstufe und soll diesen eine Anschlussperspektive für eine geeignete Berufsausbildung oder ein passendes Studium ermöglichen.
Um dies zu verwirklichen beteiligt sich die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf an dem Programm und bietet für die Schülerinnen und Schüler ein breites Beratungs- und Veranstaltungsangebot.

Berufs- und Studienorientierung:
die Standardelemente der SBO 6.5

Die Zusammenarbeit von Schulen und Hochschulen/Universitäten wird im Rahmen der Studienorientierung (SBO 6.5) in folgende Schwerpunkte gegliedert:

1.    Teilnahme an Veranstaltungen der Hochschulen mit der Möglichkeit, erste Studienleistungen zu erwerben (für leistungsstarke oder besonders begabte Schüler/-innen):

undefinedStudieren vor dem Abitur
Die Universität bereits vor dem Abitur regelmäßig besuchen und schon jetzt Leistungsnachweise für ein späteres Studium erwerben - das ist an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für besonders talentierte Schüler/innen möglich!

undefinedKluge Köpfe gesucht - Mitmachen beim Dr. Hans Riegel-Fachpreis
Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vergibt gemeinsam mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung Preise für Schüler die ihre Facharbeiten aus dem aktuellen Schuljahr einsenden. Prämiert werden die jeweils drei besten eingereichten Facharbeiten eines Schuljahres aus den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik.

2.    Feste Kooperationen zu bestimmten Fachthemen:

undefinedGirls'Day
Unter dem Motto "Junge Frauen forschen" erhalten Schülerinnen die Möglichkeit, sowohl mathematisch-naturwissenschaftliche Studiengänge hautnah mitzuerleben als auch Einblicke in die Volkswirtschaftslehre zu erhalten. Nach Vorträgen und Vorlesungsbesuchen, Bibliotheks- und Wohnheimführungen erwartet die Schülerinnen eine Messe, bei der sich die zentralen Einrichtungen vorstellen.

undefinedBoys'Day
Beim Boys'Day haben studieninteressierte Schüler die Möglichkeit, sich intensiv mit der Studien- und Berufswahl zu beschäftigen und einen realistischen Einblick in den Studienalltag zu erhalten. Auf dem Plan stehen unter anderem ein Vortrag zum Thema Studienwahl und ein Infogespräch über Berufswege mit "männeruntypischen" Studienfächern. Außerdem besteht die Möglichkeit, Vorlesungen des laufenden Semesters zu besuchen und mit Studierenden ins Gespräch zu kommen.

undefinedAngebote der Fächer
Mehrere Fächer bieten unterschiedliche Angebote an um Interessierten zu ermöglichen Inhalte und Abläufe ihres Studienalltags kennen zu lernen. Die Veranstaltungen richten sich an Einzelpersonen wie auch an ganze Schulklassen.

3.    Hochschulen als außerschulische Lernorte:

undefinedzdi-Schülerlabor Chemie und Physik
Das zdi-Schülerlabor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bietet interessierten Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, die grundlegenden Naturwissenschaften Physik und Chemie durch Laborexperimente näher kennen zu lernen.

4.    Beratungsangebote der Studienberatungsstellen und Arbeitsagenturen:

Heinrich-Heine-Universität und Arbeitsagentur Düsseldorf stimmen die jeweilig semesterliche Planung des Besuchs von Informations- und Orientierungsveranstaltungen an Schulen gegenseitig ab.Die Arbeitsagentur Düsseldorf beteiligt sich an dem undefinedHochschulinformationstag mit einem Messestand und bietet individuelle Beratung für Studieninteressierte an.

5.    Teilnahme an Informationsveranstaltungen der Hochschulen:

undefinedWochen der Studienorientierung
Mitte Januar startet die HHU unter dem Motto „5 Tage – 5 Fakultäten“ ein großes Programm zur Studienorientierung mit Vorlesungsbesuchen, Beratungsangeboten, Vorträgen und Informationsständen.

undefinedLanger Abend
Studieninteressierte, Eltern und Lehrer/innen haben hier die Möglichkeit, sich von 17-21 Uhr individuell beraten zu lassen. Vorträge und Sprechstunden zu den Themen Studienwahl, Bewerbung und Einschreibung sowie Studienfinanzierung und Auslandsaufenthalte werden ebenfalls angeboten. Auch Kooperationspartner/in, z. B. vom Amt für Ausbildungsförderung, dem International Office und der Zentralen Stipendienstelle beantworten alle studienrelevanten Fragen.

undefinedInfo-Tag: Studieren in Düsseldorf
Was kann und was sollte ich studieren? Was bedeutet "Studium" überhaupt für mich? Und was hat mir das Studentenleben zu bieten? Diese Fragen beantwortet die jährliche Info-Messe: Studieren in Düsseldorf. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und die Fachhochschule Düsseldorf informieren zusammen mit Partnern über die  Studienmöglichkeiten in Düsseldorf und über alles Wissenswerte rund ums Studium.

undefinedSie kommen zu uns
Für Schülergruppen bieten wir einen Informationsvortrag zu den Studienmöglichkeiten und den Ablauf des Bewerbungs- und Einschreibungsverfahrens an. Abgerundet wird der Tag mit Vorlesungsbesuchen, einem Besuch in der Mensa und der Universitäts- und Landesbibliothek.

undefinedSchnuppern@Uni
Bei Schnuppern@Uni können Schüler/innen einen Tag lang eine/n Studierende/n begleiten und dabei einen hautnahen Einblick in den Uni-Alltag gewinnen. Sie erhalten Antworten auf alle ihre Fragen rund um das gewünschte Studienfach sowie das Studium allgemein.

undefinedDüsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung
Im Rahmen der "Düsseldorfer Tage der Studien- und Berufsorientierung" bieten wir jedes Jahr verschiedene Informations- und Orientierungsveranstaltungen an.

undefinedDuales Orientierungspraktikum
Im Dualen Orientierungspraktikum ist man "Student/in auf Probe" und lernt sein Wunschfach in Vorlesungsbesuchen und Beratungsgesprächen kennen. In einem anschließenden Jobpraktikum lässt sich die Studienwahl in der Praxis überprüfen.

6.    Nutzung von Online-Self-Assessment-Tools:

undefinedStudifinder-Workshop zur Studien- und Berufswahl
In unserem Studifinder-Workshop bieten wir die Gelegenheit, sich intensiv mit den eigenen Studienwünschen und beruflichen Zukunftsvorstellungen auseinanderzusetzen. Unter anderem werden wir den Studienwahltest Studifinder in Kleingruppen aus und reflektieren die persönlichen Ergebnisse.

undefinedStudifinder-Schulungen für StuBos
Um die Lehrkräfte in NRW (insbesondere die Studien- und Berufswahlkoordinatorinnen und -koordinatoren) bei der Einführung und Anwendung des Studifinders im Bereich der schulischen Studienorientierung zu unterstützen, bietet der Studierenden Service der Heinrich-Heine-Universität für das Jahr 2017 drei Schulungen im Modul „Studienorientierung mit dem Studifinder“ an.

 

 

undefinedKontakt für Anfragen und Terminwünsche

undefinedKAoA Team

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenStudierendenservice